2/7 Netzteile mit 550 Watt im Test : Fractal Design Edison M gegen XFX XTR

, 39 Kommentare

Lieferumfang und Äußeres

Auf der schlichten Produktverpackung des Edison M finden sich alle wichtigen Informationen, angefangen beim 80Plus-Zertifikat über die Auflistung der technischen Daten sowie Schutzschaltungen und die Anzahl der Kabelanschlüsse bis hin zur Länge der Herstellergarantie. Der Karton kann so mit einer vorbildlichen Dokumentation punkten. Im Inneren der Umverpackung kommt ein weiterer Karton zum Vorschein, in dem sämtliche Kabel sowie das eigentliche Netzteil sicher verpackt wurden. Im Lieferumfang finden sich ein Kaltgerätestecker, Gehäuseschrauben, eine Bedienungsanleitung sowie Klettverschlüsse als wiederverwendbare Kabelbinder.

Das Netzteil wurde zum Schutz vor Kratzern in einen weichen Beutel eingepackt, eine separate Aufbewahrungsmöglichkeit für die modularen Kabelstränge fehlt hingegen. Diese sind fast vollständig als Flachbandkabel ausgeführt, einzig das ATX-Kabel weist eine herkömmliche, blickdichte Ummantelung (Sleeve) auf. Das schwarz lackierte Netzteil kann mit dem weißen Lüfter optische Akzente setzen, beim Lüftergitter stand aber offensichtlich das be quiet! Pure Power L8 Pate. Die modularen Kabelanschlüsse sind übersichtlich angeordnet und vorbildlich beschriftet, entsprechende Kabel lassen sich ohne großen Kraftaufwand anstecken.

Fractal Design Edison M 550 Watt

Die aufwendigere Aufmachung kann XFX für sich verbuchen. Die im Vergleich zum Edison M etwas größere Produktverpackung gibt zahlreiche Einblicke in die Funktionen des XTR. Vermisst werden hingegen Hinweise zur Länge der Herstellergarantie sowie den verbauten Schutzschaltungen. Ähnlich wie bei Fractal Design verbirgt sich unter der Umverpackung ein weiterer Karton, in dem das Netzteil und die Kabelstränge räumlich voneinander getrennt wurden. Kabelbinder liegen nicht bei. Eine Bedienungsanleitung, Gehäuseschrauben sowie ein Kaltgerätestecker sind hingegen vorhanden. Einsparungen betreffen auch das Netzteil, welches in Gegensatz zum Edison M in einer einfachen Folie eingewickelt wurde.

Die Art der Kabel ist identisch zum Konkurrenten von Fractal Design: Einzig das ATX-Kabel besitzt einen herkömmlichen, blickdichten Sleeve, alle anderen Kabel sind flach ausgeführt. Die Optik des XFX XTR ist mit großen Schriftzügen deutlich offensiver gestaltet als die des Edison M. Eine Besonderheit findet sich an der Vorderseite des Netzteils: Das XFX XTR verfügt über eine semipassive Kühlung, somit bleibt der Lüfter bei geringer Last untätig. Mittels eines Umschalters lässt sich das Netzteil auch in einem herkömmlichen Lüftermodus betreiben. Gegenüber dem Fractal Design kann das XTR mit vollständig abnehmbaren Kabeln punkten, allerdings lässt sich das breite ATX-Kabel nur unter erhöhtem Kraftaufwand zur Kooperation mit dem Netzteil bewegen.

XFX XTR 550 Watt

Kabelausstattung

Während sich beim vollmodularen XFX XTR alle Kabel bei Bedarf abnehmen lassen, sind die ATX- und CPU-Kabelstränge des Fractal Design Edison M fest im Netzteil integriert. XFX kann somit den etwas einfacheren Einbau in kleine Gehäuse sowie die Möglichkeit, den kompletten Kabelsatz durch farblich abgesetzte Nachrüst-Sets zu ersetzen, für sich verbuchen.

Fractal Design und XFX setzen unterschiedliche Akzente bei der Kabelausstattung. Gleich vier 6+2-Pin-PCI-Express-Anschlüsse für die Grafikkarte kann das Edison M für sich verbuchen, das XTR kontert mit zwei 8-Pin-CPU-Steckern und einer höheren Anzahl an Peripheriekabeln. Hinsichtlich der Kabellängen herrscht Gleichstand: Fractal Design verfügt über ein etwas längeres CPU-Kabel, XFX kontert mit dem längeren ATX-Kabel. Für die Leistungsklasse um 550 Watt stellen vier Anschlüsse für die Grafikkarte oder zwei CPU-Anschlüsse eine Besonderheit dar, weswegen beide Hersteller auf ihre Weise überzeugen können.

Kabel Anzahl (Länge in Zentimetern)
Fractal Design Edison M 550 Watt
nicht abnehmbar
20+4-Pin-ATX 1 (54)
4/8-Pin-EPS 1 × 4+4-Pin (71)
abnehmbar
6+2-Pin-PCIe 4 (56 – 66)
SATA 6 (40 – 78)
Molex 5 (36 – 65)
Floppy 1 × Molex-Floppy-Adapter (14)
XFX XTR 550 Watt
abnehmbar
20+4-Pin-ATX 1 (61)
4/8-Pin-EPS 1 × 8-Pin & 1 × 4+4-Pin (66)
6+2-Pin-PCIe 2 (54 – 64)
SATA 8 (41 – 78)
Molex 6 (31 – 71)
Floppy 1 (81)

Auf der nächsten Seite: Technik