OCZ Vector 180 SSD im Test: Angriff auf die Samsung 850 Pro in der SATA-Oberklasse

 6/6
Michael Günsch
89 Kommentare

Ratings

Im Schnitt aller im Rating berücksichtigten Messungen gelingt der OCZ Vector 180 der Sprung ins obere Drittel der SATA-SSDs. Bei kleineren Schwächen in einzelnen Benchmarks weiß die SSD bei den Praxistests zu überzeugen und profitiert von einer hohen Leistung beim kombinierten Lesen und Schreiben. Oft sind die Leistungsunterschiede zwischen den SATA-SSDs aber gering und allenfalls messbar. Ihre Vorteile spielt die Vector 180 erst bei Dauerlast aus, wie die Abschnitte in der Detailbetrachtung aufzeigen.

Leistungsrating
Leistungsrating (Gesamt)
    • Intel SSD 750 1.200 GB (PCIe/PCIe)
      97
    • Samsung SM951 256 GB (M.2/PCIe)
      90
    • Samsung XP941 128 GB (M.2/PCIe)
      73
    • Samsung 850 Evo 500 GB (2,5"/SATA)
      72
    • Plextor M6e Black 256 GB (M.2/PCIe)
      72
    • Samsung 850 Evo 1.000 GB (2,5"/SATA)
      72
    • Samsung 850 Pro 1.024 GB (2,5"/SATA)
      71
    • Samsung 850 Evo 250 GB (2,5"/SATA)
      71
    • Samsung 840 Pro 256 GB (2,5"/SATA)
      70
    • Crucial M550 1.024 GB (2,5"/SATA)
      70
    • SanDisk Extreme Pro 480 GB (2,5"/SATA)
      70
    • Samsung 850 Pro 128 GB (2,5"/SATA)
      69
    • Crucial MX100 512 GB (2,5"/SATA)
      69
    • OCZ Vector 180 480 GB (2,5"/SATA)
      69
    • Crucial MX200 1.000 GB (2,5"/SATA)
      69
    • Plextor M6 Pro 256 GB (2,5"/SATA)
      69
    • Crucial M550 512 GB (2,5"/SATA)
      69
    • SanDisk Extreme II 240 GB (2,5"/SATA)
      69
    • Crucial MX200 500 GB (2,5"/SATA)
      69
    • Crucial MX200 250 GB (2,5"/SATA)
      69
    • AMD Radeon R7 240 GB (2,5"/SATA)
      68
    • Samsung 840 Evo 250 GB (2,5"/SATA)
      68
    • Crucial BX100 1.000 GB (2,5"/SATA)
      68
    • Crucial BX100 500 GB (2,5"/SATA)
      68
    • Adata Premier SP610 512 GB (2,5"/SATA)
      68
    • Plextor M6S 256 GB (2,5"/SATA)
      68
    • Mushkin Reactor 1.000 GB (2,5"/SATA)
      67
    • Crucial BX100 250 GB (2,5"/SATA)
      67
    • Plextor M5 Pro 256 GB (2,5"/SATA)
      67
    • Crucial MX100 256 GB (2,5"/SATA)
      67
    • Toshiba HG6 256 GB (2,5"/SATA)
      66
    • SanDisk Ultra Plus 256 GB (2,5"/SATA)
      65
    • Crucial M500 240 GB (2,5"/SATA)
      64
    • Intel SSD 530 240 GB (M.2/SATA)
      62
Einheit: Prozent

Fazit

Die OCZ Vector 180
Die OCZ Vector 180

Die OCZ Vector 180 hält, was der Hersteller verspricht: Die hohe Leistung im Dauereinsatz und beim kombinierten Lesen und Schreiben kann ComputerBase nach zahlreichen Messungen bestätigen. Beim Test der SanDisk Extreme Pro lautete der Untertitel „Erst im Dauereinsatz Pro“ und genau dies lässt sich auch für die Vector 180 festhalten. Anwendungen mit lang andauernder Schreiblast oder Mehrbenutzerumgebungen profitieren von mehr Leistung als viele Einsteiger- oder Mittelklasse-SSDs liefern können. Normalanwender, die die SSD für den alltäglichen Umgang mit Programmen oder Spielen nutzen, werden aber keinen Unterschied zu einem guten günstigeren Modell spüren und dürfen sich getrost eine oder mehrere Preisklassen darunter umschauen.

Wer auf der Suche nach hoher Dauerleistung ist, findet mit der OCZ Vector 180 eine Alternative zu Samsung 850 Pro oder SanDisk Extreme Pro zum gleichen Preis pro Gigabyte. Wirkliche Enthusiasten werden sich jedoch bei den schnelleren und teureren PCIe-Modellen Samsung SM951 oder Intel SSD 750 umsehen, wobei die Intel-SSD bei Dauerlast zu bevorzugen ist.

OCZ Vector 180 (480 GB)
Produktgruppe Solid State Drives, 09.06.2015
  • Leistung der SATA-Oberklasse
  • Beständige Leistung bei Dauerlast und vielen parallelen Zugriffen
  • 5 Jahre Garantie inkl. Vorabaustausch
  • Hohe Leistungsaufnahme im Leerlauf (kein LPM)

(*) Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Im Fall einer Bestellung über einen solchen Link wird ComputerBase am Verkaufserlös beteiligt, ohne dass der Preis für den Kunden steigt.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung durch ComputerBase Pro und deaktivierte Werbeblocker. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.