Patent-Deal : SK Hynix zahlt Rambus länger mehr Geld

, 8 Kommentare
Patent-Deal: SK Hynix zahlt Rambus länger mehr Geld
Bild: Rambus

Rambus und der Speicherhersteller SK Hynix haben das im Juni 2013 geschlossene Patent- und Lizensierungsabkommen ausgebaut. Bis zum 1. Juli 2024 zahlt SK Hynix zwölf Millionen US-Dollar pro Quartal, insgesamt 432 Millionen US-Dollar.

Das ursprüngliche Abkommen beendet die jahrelangen Patentstreitigkeiten der beiden Unternehmen und war auf sechs Jahre mit Zahlungen von insgesamt 240 Millionen US-Dollar ausgelegt. SK Hynix ist es damit erlaubt DRAM-Technologien, die auf Patenten von Rambus fußen, zu nutzen. Die seinerzeit geschlossene Vereinbarung wird nun um zusätzliche sechs Jahre erweitert, weshalb am Ende insgesamt 423 Millionen US-Dollar von SK Hynix an Rambus gehen.

Rambus hatte in den letzten Jahren diverse Verträge mit großen IT-Firmen, allen voran Speicherhersteller, geschlossen. Zu den letzten Unterzeichnungen gehörten IBM, Micron, Nvidia, Qualcomm und Samsung.