Notiz Rust : Genitalgröße des Charakters wird mit Steam-ID berechnet

, 26 Kommentare
Rust: Genitalgröße des Charakters wird mit Steam-ID berechnet
Bild: Facepunch Studios

Das Survival-MMO Rust generiert Spielern einen fertigen Charakter. Wie Nutzer herausgefunden und bereits ausgiebig verglichen haben, gehört das männliche Genital zu den berücksichtigten Merkmalen: Protagonisten in Rust besitzen einen unterschiedlich großen Penis.

Erwartungsgemäß hat die Entdeckung dieses Features merkliches Amüsement und reges Interesse innerhalb der Community hervorgerufen. Laut den Entwicklern handelt es sich jedoch nicht um ein beabsichtigtes Gameplay-Element: Man habe das Genital aus Gründen der Zensur mit einem weiteren Knochen modelliert, der wie andere Körperteile bei der Charaktergenerierung automatisiert berücksichtigt werde. Grundlage der Berechnung sei die Steam ID des Nutzerkontos, die als Startparameter („Seed Key“) für einen Zufallsgenerator herangezogen wird.

Eine Möglichkeit ihrem Schicksal zu entkommen haben Spieler nicht: Die generierten Merkmale werden einem Steam-Konto zugewiesen und bleiben permanent erhalten. Nutzer sollen sich, erklären die Entwickler, damit abfinden, einen nicht perfekten Protagonisten zu spielen, dessen Aussehen außerhalb ihrer Einflussmöglichkeiten liegt – wie im echten Leben. Dies gelte auch für die weiblichen Charaktere, an denen das Studio hinter dem Spiel derzeit arbeitet. Auch das Geschlecht wird im Anschluss zu den zufälligen Merkmalen gehören.

It takes the 64bit int Steam ID and uses it as a random seed which is then used to randomise a bunch of stuff about the player—dick length being one of those. We do this so players will be kind of recognisable in game and that their identity could be something that will follow them around.

Garry Newman