Notiz Snap in Windows 10 : Microsoft erklärt die neuen Möglichkeiten

, 7 Kommentare
Snap in Windows 10: Microsoft erklärt die neuen Möglichkeiten

Das mit Windows 7 eingeführte Fenstermanagement Snap erfährt mit Windows 10 eine weitreichende Überarbeitung. In einem Blog-Beitrag stellt Microsoft die neuen Möglichkeiten vor. Windows 10 hebt die Beschränkung auf zwei Fenster auf und bietet mit Snap Assist Unterstützung beim Snappen.

Snap soll auch beim Einsatz mehrerer Monitor besser funktionieren. So lassen sich Fenster in Zukunft auch per Maus an der Kante, an der sich zwei Bildschirme treffen, positionieren. Bisher ging das nur per Tastatur-Kürzel. Alle Details finden sich im Blog-Beitrag auf Windows.com.

Windows 10 arrangiert mit Snap bis zu vier Fenster
Windows 10 arrangiert mit Snap bis zu vier Fenster (Bild: Microsoft)

Windows 10 wird nicht nur bei der Anordnung von Fenstern auf einem Bildschirm mehr Möglichkeiten bieten. Erstmals bietet Microsoft mit dem neuen Betriebssystem Anwendern virtuelle Desktops, wie sie unter Linux oder OS X seit Jahren vorhanden sind. Damit lassen sich Fenster auch auf Rechnern mit nur einem Bildschirm auf mehreren Desktops organisieren.