Wochenrückblick : AMD, Nvidia und Microsoft deklassieren alle anderen

, 16 Kommentare
Wochenrückblick: AMD, Nvidia und Microsoft deklassieren alle anderen

Im wöchentlichen Rückblick auf die vergangenen sieben Tage steht heute die 23. Woche 2015 im Fokus. Bei News steht AMD an der Spitze, bei Tests hingegen Nvidia – jeweils mit deutlichem Abstand vor Platz 2. Erstmals diese Woche dabei: Die neuen Notizen, in denen Windows 10 deutlich vor Intels Cashback-Aktion an der Spitze liegt.

Auf Platz 1 der Test-Charts befindet sich der Testbericht zu Nvidias neuer GeForce GTX 980 Ti, die mit über 630 Kommentaren zudem auch einen Großteil der insgesamt rund 900 Kommentare zu Tests der letzten Woche auf sich vereint. Noch vor dem Test zum LG G4, mit dem LG ein rundum gelungenes Smartphones auf Basis des Qualcomm Snapdragon 808 als Nachfolger des G3 abliefert, kann sich Amazons Fire TV Stick, der das multimediale Angebot von Amazon auf heimische Fernseher bringt und mit dem Amazon sich erfolgreich gegen Googles Chromecast platziert hat, auf Platz 2 der Charts platzieren.

Während Nvidia bei den Tests auf Platz 1 liegt, kann AMD dies mit den Aussagen zur DirectX-12-Unterstützung aktueller Grafikkarten gegenüber ComputerBase auf der Computex 2015 bei News für sich verbuchen. Robert Hallock, Head of Global Technical Marketing bei AMD, hatte auf der Computex im Gespräch mit ComputerBase bestätigt, dass die Graphics-Core-Next-Architektur (GCN) auf den aktuell verfügbaren Grafikkarten DirectX 12 nach Feature Level 12_0 unterstützt. Wer angesichts der zahlreichen Architekturen und Feature Level den Durchblick verloren hat, was die eigene Grafikkarte unterstützt und worin die Unterschiede liegen, dem sei der Bericht „Welche Grafikkarte unterstützt DirectX 12?“ ans Herz gelegt.

Auf den folgenden Plätzen wechseln sich News zu Windows 10 mit weiteren Meldungen zu AMDs Grafikkarten ab. Während an zweiter Stelle die Meldung mit dem Starttermin von Windows 10 am 29. Juli liegt, folgt auf Platz 3 der Termin für AMDs Fiji-GPU, die im Rahmen der Spielemesse E3 am 16. Juni offiziell vorgestellt werden wird und vermutlich als Radeon Fury (X) in den Handel kommen wird. Auf Rang 4 folgt dann wieder Windows 10 und die Meldung, dass eine Neuinstallation von Windows 10 nach einem Upgrade von Windows 7 beziehungsweise Windows 8 auch mit einem ISO-Abbild möglich sein wird.

Erstmals in dieser Woche im Wochenrückblick vertreten sind die neuen Notizen, die als ergänzende Berichterstattung derzeit im Beta-Status getestet werden. Am häufigsten gelesen wurde dabei die Notiz zu den neuen Funktion von „Snap“ in Windows 10, mit der Nutzer mehrere Fenster in Windows 10 an die Ränder des Bildschirms anheften und dynamisch platzieren können. An zweiter Stelle liegt die Notiz zu Intels Cashback-Aktion auf die neuen Broadwell-H Prozessoren Core i7-5775C und i5-5675C. Ebenfalls viele Leser fand der Tipp zur Deinstallation des weißen Upgrade-Hinweis-Logos, das Microsoft mit der Bekanntgabe des Termins für Windows 10 unter Windows 7 und 8 eingeführt hat.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünschen wir einen guten Start in die neue Woche.