Akasa Max S und MT : Passive NUC-Gehäuse mit HDD-Dock oder Slim-Laufwerk

, 13 Kommentare
Akasa Max S und MT: Passive NUC-Gehäuse mit HDD-Dock oder Slim-Laufwerk
Bild: Akasa

Akasas alternative Gehäuse für Intels NUC mit Broadwell gibt es jetzt auch mit Wechsel-Dock für 2,5-Zoll-HDDs oder einem Slim-Laufwerke. Die Modelle Max S und Max MT bauen auf den im November vorgestellten Gehäusen der Newton-Serie auf, die unlängst um ein Modell für Broadwell erweitert wurde.

Mit 179 × 175 × 80 mm (B × H × T) fällt die neue Serie Max nicht nur höher aus als das Newton S für Broadwell, das 176,5 × 200 × 53,5 mm misst. Mit 1,9 Kilogramm ist die neue Serie schwerer als alle Vorgänger zuvor.

Während das Max S als Besonderheit einen Laufwerkseinschub für ein optisches Slim-Laufwerk mit bis zu einer Höhe von 12,7 mm bietet, ohne dass intern auf eine HDD verzichtet werden muss, unterstreicht das Schwestermodell Max MT die Ambitionen eines HTPC, mit einem wechselbaren HDD-Käfig den schnellen Austausch der Medien zu ermöglichen. Als erstes seiner Gattung kann das Max MT mit Hot-Swap-Unterstützung zwei Festplatten im 2,5-Zoll-Format bis zu einer Höhe von 9,5 mm aufnehmen. Beide Gehäuse sind mit Aussparungen für einen Infrarotsensor und zwei Klinkenanschlüsse vorbereitet. Die Stromversorgung ist weiterhin extern umgesetzt.

Als weitere Neuheit präsentiert Akasa mit dem Newton P eine kompakte Neuauflage des Newton L mit Abmessungen von 140 × 111 × 51 mm. Als kompatible Hauptplatinen werden das NUC5PPYB (NUC5PPYH) und das NUC5CPYB (NUC5CPYH) und damit Intels NUC mit Braswell-SoC genannt. Im Vorgänger Newton L fand noch Intels NUC mit Bay Trail Platz.

Das Newton P kann Braswell-Mainboards im NUC-Format aufnehmen
Das Newton P kann Braswell-Mainboards im NUC-Format aufnehmen (Bild: Akasa)
Überdurchschnittlich kompaktes NUC-Gehäuse für lautlose Mini-PC
Überdurchschnittlich kompaktes NUC-Gehäuse für lautlose Mini-PC (Bild: Akasa)

Wann und zu welchen Preisen das Max S und das Max MT den Handel erreichen, bleibt derzeit noch offen. Im Preisvergleich sind beide Varianten noch nicht gelistet. Auch für das Newton P hat Akasa bislang keine Preisempfehlung ausgesprochen und den Marktstart offen gelassen. Vergleichbar ausgestattete Schwestermodelle sind aktuell im Preisbereich von 45 bis hin zu 75 Euro zu finden.

Akasa Max MT Akasa Max S Akasa Newton P
Mainboard-Format: NUC
Chassis (L × B × H): 179 × 175 × 80 mm (2,51 Liter) 111 × 140 × 51 mm (0,79 Liter)
Material: Aluminium
Nettogewicht: 1,92 kg 1,63 kg ?
I/O-Ports: 2 × USB 3.0, HD-Audio, Hot-Swap-Dock 2 × USB 3.0, HD-Audio 2 × USB 3.0
Einschübe: 2 × 2,5" (intern)
Hot-Swap-Einbauplätze
1 × 2,5" (intern)
Optisches Slimline-LW
1 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots:
Lüfter:
Staubfilter:
Kompatibilität: CPU-Kühler: keine Angabe
GPU: keine Angabe
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: