Fotodienst : Google+ Fotos schließt am 1. August für Google Fotos

, 30 Kommentare
Fotodienst: Google+ Fotos schließt am 1. August für Google Fotos

Am 1. August dieses Jahres wird Google+ Fotos geschlossen. Google vollzieht damit einen schnellen Umstieg vom Fotodienst des sozialen Netzwerks hin zum getrennt davon aufgebauten Google Fotos, das im Mai zur Google I/O 2015 vorgestellt wurde.

Google Fotos ist Googles kostenloser neuer Fotodienst mit unbegrenztem Speicherplatz. Google speichert Bilder mit maximal 16 Megapixel in hoher Qualität komprimiert sowie Videos in bis zu 1080p auf seinen Servern und stellt diese auf allen Geräten des Nutzers per App zur Verfügung. Dateien, die im unveränderten Original hochgeladen werden, rechnet Google auf den Speicherplatz des Google-Kontos an, der beim kostenlosen Basispaket bei 15 GByte liegt. Google analysiert alle Fotos des Nutzers und sortiert diese auf Wunsch nach Personen, Orten, Datum oder auf den Fotos abgebildeten Objekten, wie etwa Hunde, Hochhäuser oder Autos.

Dass mit Vorstellung des neuen Fotodienstes nach gewisser Zeit das Ende des alten Dienstes eingeläutet werden würde, war bereits zur Google I/O 2015 absehbar. Mit nur zwei Monaten Wartezeit hat Google den Umzug nun vergleichsweise schnell vollzogen. Auf Google+ unter Fotos gespeicherte Bilder und Videos gehen aber nicht verloren – jene Aufnahmen werden automatisiert zum neuen Google Fotos übertragen. Abgerufen werden können diese anschließend über das Web oder die Apps für Android und iOS.

Der Zugriff die App für Google+ soll ebenfalls in Kürze eingestellt werden. Wer die neue App nicht nutzen möchte, kann dann nur noch über photos.google.com darauf zugreifen oder die Daten per Google Takeout exportieren.