IDC-Studie : Tablet-Markt auch im zweiten Quartal 2015 rückläufig

, 28 Kommentare
IDC-Studie: Tablet-Markt auch im zweiten Quartal 2015 rückläufig
Bild: Martin Voltri (CC BY 2.0)

Das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) hat Zahlen über die Entwicklung des Tablet-Marktes im zweiten Quartal 2015 vorgelegt. In diesen setzt sich der negative Trend des ersten Quartals fort, nach dem die weltweite Auslieferung von Tablet-Computern weiterhin rückläufig ist.

Diese betrug im zweiten Quartal 44,7 Millionen, was einen Rückgang von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet. Gegenüber dem ersten Quartal 2015 ging die Anzahl der ausgelieferten Tablets um 3,9 Prozent zurück.

Der Tablet-Markt im Vergleich
Der Tablet-Markt im Vergleich (Bild: IDC)

Die Zahlen zeigen zudem, dass der Tablet-Markt weiterhin fest in der Hand von Apple und Samsung ist. Aber auch diese können keinen Absatzzuwachs verzeichnen. Dennoch bleibt Apple mit fast 11 Millionen ausgelieferten Tablets deutlicher Spitzenreiter. Massive Zugewinne haben dagegen Huawei und LG zu verzeichnen.

IDC führt den anhaltenden Rückgang neben fehlenden Innovationen auf dem Tablet-Markt und der damit schwindenden Bereitschaft der Kunden ein neues Tablet zu kaufen auch auf eine Verschiebung der Anbieterlandschaft zurück. Darüber hinaus tragen die langen Lebenszyklen sowie größere Smartphones einen nicht zu vernachlässigen Teil zum Rückgang bei.

Hersteller Stückzahl
2. Quartal 2015
Marktanteil
2. Quartal 2015
Stückzahl
2. Quartal 2014
Marktanteil
2. Quartal 2014
Wachstum
Apple 10,9 24,5 % 13,3 27,7 % -17,9 %
Samsung 7,6 17,0 % 8,6 18,0 % -12,0 %
Lenovo 2,5 5,7 % 2,4 4,9 % 6,8 %
Huawei 1,6 3,7 % 0,8 1,7 % 103,6 %
LG 1,6 3,6 % 0,5 1,0 % 246,4 %
Sonstige 20,4 45,6 % 22,4 46,7 % -9,3 %
Alle 44,7 100 % 48,0 100 % -7,0 %
Stückzahl in Millionen Einheiten; Quelle: International Data Corporation