iPad : Apple SIM für Provider-Wahl im Ausland kostet 5 Euro

, 18 Kommentare
iPad: Apple SIM für Provider-Wahl im Ausland kostet 5 Euro

Apple bietet die programmierbare Apple SIM ab sofort auch in Deutschland an. Für 5 Euro können Kunden die Karte vorerst nur in Apple Stores kaufen. Der Nutzen ist hierzulande auf Reisen ins Ausland beschränkt, ein Tarif bei den deutschen Providern lässt sich nicht auswählen – in den USA ist auch das möglich.

Kunden in Deutschland können, sofern im Reiseland verfügbar, aus Prepaid-Angeboten der Anbieter EE, GigSky und T-Mobile wählen. Der Anbieter GigSky ist seit Anfang Juli in 90 Ländern verfügbar. Reisen Nutzer beispielsweise mit der Apple SIM von Deutschland nach Spanien, liegt der Drei-Tage-Tarif mit maximal 75 MByte bei 10 Euro. Für 25 Euro erhalten Kunden 400 MByte für sieben Tage, 14 Tage kosten 35 Euro und bieten 800 MByte, und bei 30 Tagen stehen 3.000 MByte für 50 Euro zur Verfügung.

Apple SIM
Apple SIM

Die Preise bei GigSky sind in den unterschiedlichen Ländern in der Regel identisch, aber das Datenvolumen kann teilweise deutlich geringer ausfallen, wie die Übersicht zeigt.

Im Vergleich zu Inlandstarifen sinddie Kosten deutlich höher, insbesondere außerhalb der EU sind sie im Vergleich zu Roaming aber deutlich darunter. Lokale Prepaid-Angebote dürften in der Regel günstiger sein, setzen aber den Kauf einer anderen SIM-Karte voraus. Für Kunden, die in der EU reisen, ist die Apple SIM allerdings nur eine Zwischenlösung: Ab dem Jahr 2017 sollen Roaming-Gebühren in der EU nicht mehr erhoben werden dürfen.

Die Apple SIM funktioniert aktuell nur mit dem iPad Air 2 und dem iPad mini 3. Im Apple Online Store gibt es die Karte noch nicht.