Microsoft Lumia 950 (XL) : Windows Hello auf Flaggschiff-Smartphones mit Iris-Scanner

, 130 Kommentare
Microsoft Lumia 950 (XL): Windows Hello auf Flaggschiff-Smartphones mit Iris-Scanner
Bild: Lucky Lynda (CC BY 2.0)

Bereits im Mai sind erste Details zur Hardware-Ausstattung der kommenden Windows-10-Flaggschiff-Smartphones mit den Codenamen Cityman und Talkman aufgetaucht. Inzwischen gibt es weitere Informationen rund um Design und Ausstattung.

Laut einem Bericht von Windows Central soll Microsoft das 5,2 Zoll große Talkman als Lumia 950 und das 5,7 Zoll messende Cityman als Lumia 950 XL auf den Markt bringen. Damit würde das Unternehmen, wie bei Windows 10 bereits geschehen, eine Modellnummer überspringen. Erste Informationen gibt es inzwischen auch zu dem Design des vermuteten Lumia 950 XL. So soll es auf eine Tiefe von sieben bis acht Millimeter kommen und rechteckig sein. Zudem soll das Glas die komplette Vorderseite bedecken und ein dedizierter Kamera-Knopf verbaut sein, so der Bericht.

Mockup des Microsoft Cityman (Lumia 950 XL)
Mockup des Microsoft Cityman (Lumia 950 XL) (Bild: Windows Central)

Weitere Erkenntnisse gibt es auch bezüglich der technischen Spezifikationen der Smartphones. So werden beide Modelle mit USB-Anschluss nach Typ C erwartet. Ein weiteres Feature soll Microsoft mit einem Iris-Scanner auf Infrarot-Basis implementieren. Dieser soll Teil von Windows Hello sein, einer Software zur Verwaltung von Zugangsdaten. Damit ist es Anwendern möglich, auf Passwörter bei ausgewählten Diensten und Websites zu verzichten und stattdessen auf Iris oder Fingerabdruck als biometrisches Passwort zu setzen. Laut Informationen von Windows Central wird das Feature allerdings erst mit einem Software-Update, das „ein oder zwei Monate nach Vorstellung“ erscheinen soll, freigeschaltet werden.

Beispiel für Smart Cover und Surface Pen
Beispiel für Smart Cover und Surface Pen (Bild: Windows Central)

Um die beiden Geräte für Continuum für Smartphones, also die Möglichkeit, die herkömmliche Desktop-Oberfläche zu nutzen, bereit zu machen, wird es passendes Zubehör geben. Hinter dem Codenamen Munchkin verbirgt sich eine USB-Dockingstation, die den Smartphones USB- und DisplayPort-Anschlüsse stellt. Der Preis soll bei 99 US-Dollar liegen. Als weiteres Zubehör soll es exklusiv für das Lumia 950 XL ein Smart Cover und einen Surface Pen geben. Das Smart Cover soll einen großen, runden Ausschnitt haben, der den Blick auf eingehende Nachrichten und Anrufe ermöglicht. Als Farben werden Schwarz, Silber/Weiß und Braun genannt. „Der Surface Pen sieht genauso aus wie der Surface Pen für das Surface Pro 3“, heißt es in dem Bericht – weitere Details gibt es noch nicht.

Microsofts neuer Strategie, Smartphones schneller und effizienter zur Marktreife zu führen, folgen zudem erste Taten. In den letzten Tagen wurden vermehrt Details zu den Mobiltelefonen Lumia 850, 750 und 550 veröffentlicht. Laut dem Bericht von Windows Central sollen die entsprechenden Modelle mit den Codenamen Honjo, Saana und Guilin inzwischen eingestellt worden sein, ein Lumia 650 könnte es aber noch geben.

Die Vorstellung beider Smartphones wird für die Microsoft Keynote zur IFA 2015 im September erwartet. Der Verkauf soll laut Gerüchten im Oktober oder November starten, wobei das XL-Smartphone einige Wochen später als der kleinere Bruder auf dem Markt erwartet wird.