Microsoft : PCs mit Windows 10 pünktlich ab 29. Juli

, 46 Kommentare
Microsoft: PCs mit Windows 10 pünktlich ab 29. Juli

In zwei Wochen wird Microsoft die nächste Windows-Version veröffentlichen – und mit Dell, Hewlett-Packard, Lenovo und Acer können zumindest vier PC-Anbieter Desktops und Laptops mit Windows 10 bereits am Start-Tag ausliefern. Das kündigte Microsoft nach bisher gegenteiligen Aussagen heute an.

Dell-Chef Michael Dell hatte zuvor bereits per Tweet die pünktliche Auslieferung von Rechnern mit vorinstalliertem Windows 10 angekündigt, nachdem ein Twitter-Nutzer ihn gefragt hatte, ob Dell den Launch-Termin einhalten könne. Mit einem knappen „Ja. Wir sind bereit“ wischte Dell Spekulationen um etwaige spätere Auslieferungen vom Tisch. Zu den Geräten mit vorinstalliertem Windows 10 sollen neben Inspiron-Desktops auch XPS-Rechner sowie der Dell Inspiron 11 als Laptop zählen.

Dells Sicherheit über den Auslieferungstermin war zunächst verwunderlich, da Microsoft erst vor kurzem ankündigte, dass PC-Hersteller zum Start von Windows 10 wahrscheinlich nicht gleich ab Tag 1 Geräte mit Microsofts neuestem Betriebssystem anbieten werden. Anders als bei vorigen Windows-Versionen ist der Status ready to manufacture (RTM) von Windows 10, den die PC-Hersteller zur Installation benötigen, auch knapp zwei Wochen vor Veröffentlichung der finalen Version noch nicht erreicht.

Da PC-Anbieter das Betriebssystem nicht nur auf ihren Rechnern aufspielen, sondern auch testen und die Kompatibilität zu hauseigener Software gewährleisten müssen, sind zwei Wochen ein enges Zeitfenster. Da die Fast-Ring-Builds für Windows Insider bereits an der Spitze dessen sind, was Microsofts interne Qualitätskontrollen durchlaufen hat, bleibt den Herstellern nichts anderes übrig, als entweder auf Basis dieser Versionen ihre Hardware zu validieren, oder aber auf neuere, aber noch nicht komplett getestete Builds zu setzen.

PCs mit vorinstalliertem Windows 10 hatte Microsoft erst Anfang des Monats für August angekündigt. Neuentwicklungen, die beispielsweise auch den Biometrie-Dienst Hello nutzen, sollen dann zur IFA 2015 im September vorgestellt werden.

Nicht nur Käufer neuer Rechner müssen am 29. Juli teilweise noch auf Windows 10 verzichten. Auch der Download des neuen Windows wird zunächst nur einem bestimmten Nutzerkreis zugänglich sein. Als erstes erhalten die Teilnehmer des Windows-Insider-Programms die neue Windows-Version.