OnePlus 2 : Der neue Flaggschiff-Killer mit USB Typ C kostet ab 339 Euro

, 180 Kommentare
OnePlus 2: Der neue Flaggschiff-Killer mit USB Typ C kostet ab 339 Euro
Bild: OnePlus

OnePlus hat seinen zweiten selbsternannten Flaggschiff-Killer vorgestellt. Das OnePlus 2 bietet wie sein Vorgänger eine Top-Ausstattung zum vergleichsweise niedrigen Preis. Es vereint den Snapdragon 810 mit 4 GByte RAM, Full-HD-Display und moderner Kamera. Es startet in zwei Varianten zu Preisen ab 339 Euro.

Das OnePlus 2 ist ab dem 11. August in Europa zunächst in der mit 399 Euro etwas teureren Variante erhältlich. OnePlus unterscheidet beim OnePlus 2 zwischen zwei Varianten: Es gibt eine Version mit 64 GByte internem Speicher und 4 GByte Arbeitsspeicher für 399 Euro und ein günstigeres Modell mit 16 GByte Speicher und 3 GByte RAM. Die weitere Ausstattung unterscheidet sich nicht.

Beide Varianten nutzen ein 5,5 Zoll großes In-Cell-Display mit einer Auflösung von 1.080 × 1.920 Bildpunkten. Das Display wird durch Gorilla Glass von Corning geschützt. Den Wechsel auf 1.440p, so wie es Samsung und LG bei ihren Flaggschiffen Galaxy S6 (edge) und G4 vollzogen haben, hat OnePlus damit nicht gemacht. Das Display kommt mit 401 ppi dennoch auf eine hohe Pixeldichte.

Für Vortrieb sorgt im OnePlus der Snapdragon 810 von Qualcomm. OnePlus hatte bereits im Vorfeld der Ankündigung des Smartphones gesagt, die optimierte Version 2.1 des System-on-a-Chip zu nutzen, die kühler laufen und ihre Taktraten später reduzieren soll. Für die schnelleren vier Cortex-A57 des Snapdragon 810 gibt OnePlus eine Taktrate von bis zu 1,8 GHz an. Die Adreno-GPU des Typs 430 soll im Snapdragon 810 v2.1 mit bis zu 630 MHz takten. Beim Arbeitsspeicher vertraut OnePlus auf LPDDR4, auch dies hatte der Hersteller bereits im Vorfeld bestätigt.

Die Kamera des OnePlus 2 arbeitet nach wie vor mit einem 13-Megapixel-Sensor. Neu ist die Koppelung an einen optischen Bildstabilisator (OIS) und einen schnellen Laser-Autofokus. Ein solches System verwendet zum Beispiel auch LG bei den beiden Flaggschiffen G3 und G4. Unverändert sind die Blende mit f/2.0 und der Einsatz eines Dual-LED-Blitzes. Im Videomodus nimmt das OnePlus maximal in Ultra HD auf, die Zeitlupe kommt auf 120 Bilder pro Sekunde in 720p-Auflösung. Über ein späteres Softwareupdate sollen in Zukunft auch RAW-Aufnahmen mit der Kamera möglich sein.

Der Akku des Smartphones ist im Vergleich zum OnePlus One leicht von 3.100 auf 3.300 mAh gewachsen. Kabelloses Aufladen unterstützt das Smartphone zwar nicht, mit USB Typ C steht aber eine moderne Kabelanbindung zur Auswahl, bei der nicht länger auf die korrekte Ausrichtung des Steckers geachtet werden muss. Ein entsprechendes Kabel liegt dem Lieferumfang bei. Qualcomms Quick-Charge-Technologie für schnelles Aufladen unterstützt das Smartphone nicht, dies hat sich die Seite AndroidPolice vom Hersteller bestätigen lassen. Für eine volle Ladung muss demnach eine Wartezeit von rund dreieinhalb Stunden eingeplant werden.

In puncto Bedienung hat sich OnePlus mit dem sogenannten Alert Slider etwas neues einfallen lassen. Der Alert Slider sitzt auf der linken Seite des Smartphones und hat Einfluss auf die eingehenden Benachrichtigungen. Der Schieberegler kann in drei unterschiedlichen Positionen arretiert werden. Die oberste Stellung deaktiviert bis auf Alarme (Wecker, Timer, etc.) alle eingehenden Benachrichtigungen, in zentraler Position wird nur über Benachrichtigungen von wichtigen Kontakten informiert, und in der untersten Arretierung gehen alle Benachrichtigungen ein.

Zum neuen Bedienkonzept gehört auch ein Fingerabdrucksensor im unteren Bereich des Smartphones. Dieser soll das OnePlus 2 in unter 0,5 Sekunden schneller entsperren, als es der Sensor im Home-Button des aktuellen iPhones schafft. Es können bis zu fünf Fingerabdrücke im System hinterlegt werden.

Beim Betriebssystem vertraut OnePlus erneut auf OxygenOS, eine eigene Variante von Android, die auf Version 5.1 Lollipop basiert. OxygenOS orientiert sich an Stock-Android von Googles Nexus-Serie, soll aber gleichzeitig mehr Optionen für die persönliche Anpassung des Systems bieten. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, Icons auszutauschen oder ein farbcodiertes Benachrichtigungssystem zu nutzen. Das System bietet zudem einen Dark-Modus für den Einsatz bei Nacht und erlaubt, die Berechtigungen von Apps festzulegen. Mit „Shelf“ gibt es zudem auf dem linken Homescreen eine personalisierbare Seite, die beliebte Kontakte und häufig genutzte Apps an zentraler Stelle präsentiert. Bei ausgeschaltetem Display können per Geste gewisse Funktionen des Smartphones gestartet werden. Ein gemaltes „O“ startet beispielsweise die Kamera, ein „V“ wiederum die Taschenlampe.

Das OnePlus 2 wird wie das OnePlus One über ein Einladungssystem verkauft. Interessenten können ihre E-Mail-Adresse auf der Website des Herstellers eintragen und werden informiert, sobald ein Gerät verfügbar ist. Käufer des Smartphones können zudem weitere Interessenten einladen. OnePlus hatte im Vorfeld versprochen, beim OnePlus 2 30 bis 50 Mal mehr Smartphones auf Lager zu haben als noch zum Start des Vorgängers, zudem sollen die Einladungen schneller verschickt werden.

OnePlus 2
OnePlus One
Samsung Galaxy S6
LG G4
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.1 Android 4.4 Android 5.0 Android 5.1
Display: 5,50 Zoll
1.080 × 1.920, 401 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
5,10 Zoll
1.440 × 2.560, 576 ppi
WQHD Super AMOLED, Gorilla Glass 4
5,50 Zoll
1.440 × 2.560, 534 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 810
4 × Cortex-A57, 1,80 GHz
4 × Cortex-A53, 1,55 GHz
20 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,50 GHz
28 nm, 32-Bit
Samsung Exynos 7420
4 × Cortex-A57, 2,10 GHz
4 × Cortex-A53, 1,50 GHz
14 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 808
2 × Cortex-A57, 1,80 GHz
4 × Cortex-A53, 1,44 GHz
20 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 430
630 MHz
Adreno 330
578 MHz
Mali-T760 MP8
772 MHz
Adreno 418
600 MHz
RAM:
3.072 MB
LPDDR3
Variante
4.096 MB
LPDDR3
3.072 MB
LPDDR3
3.072 MB
LPDDR4
3.072 MB
LPDDR3
Speicher: 16 / 64 GB 32 / 64 / 128 GB 32 GB (+microSD)
Kamera: 13,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF, OIS
13,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,0, AF
16,0 MP, 2160p
LED, f/1,9, AF, OIS
16,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 5,0 MP, 1080p
AF
5,0 MP, 1440p
f/1,9, AF
8,0 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Ja
↓150 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou A-GPS, GLONASS A-GPS, GLONASS, BeiDou
Weitere Standards: USB 2.0 Typ C Micro-USB 2.0, NFC Micro-USB 2.0, NFC, Infrarot Micro-USB 2.0, SlimPort, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Nano-SIM, Dual-SIM Micro-SIM Nano-SIM Micro-SIM
Akku: 3.300 mAh (12,54 Wh)
fest verbaut
3.100 mAh
fest verbaut
2.550 mAh (9,82 Wh)
fest verbaut, kabelloses Laden
3.000 mAh (11,60 Wh)
austauschbar, kabelloses Laden
Größe (B×H×T): 74,9 × 151,8 × 9,90 mm 75,9 × 152,9 × 8,90 mm 70,5 × 143,4 × 6,80 mm 76,1 × 148,9 × 9,80 mm
Schutzart:
Gewicht: 175 g 162 g 138 g 155 g
Preis: 339 € / ab 459 € 269 € / 299 € ab 400 € / ab 520 € / ab 817 € ab 332 € / ab 313 €