Samsung Display : 11K-Panel mit 2.250 ppi soll bis Olympia 2018 fertig sein

, 89 Kommentare
Samsung Display: 11K-Panel mit 2.250 ppi soll bis Olympia 2018 fertig sein
Bild: SamFa (CC BY 2.0)

Wie das südkoreanische Nachrichtenportal The Electronic Times berichtet, will Samsung bis zum Jahr 2018 einen Display-Prototyp mit 11K-Auflösung fertiggstellen und diesen im Rahmen der Olympischen Winterspiele 2018 präsentieren, die in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang ausgetragen werden.

Chu Hye Yong, geschäftsführende Direktorin der Entwicklungsabteilung von Samsung Display, hat im Rahmen eines Display-Workshops die Entwicklung eines 11K-Display mit einer Pixeldichte von 2.250 ppi angekündigt. An der Entwicklung, die bereits am 1. Juni dieses Jahres begonnen hat, sind insgesamt 13 in- und ausländische Firmen beteiligt, Samsung Display leitet die Entwicklung. Die südkoreanische Regierung beteiligt sich mit einer Investition von umgerechnet 26,5 Millionen US-Dollar an der Entwicklung.

Angaben zur verwendeten Panel-Technik, Auflösung oder Diagonale des Displays sind nicht genannt worden. Wird die häufig falsch verwendete Bezeichnung 4K, die im Consumer-Bereich eigentlich für UHD im Seitenverhältnis 16:9 und eine Verdoppelung der Pixel pro Kantenlänge gegenüber Full HD steht, dem Begriff 11K zugrunde gelegt, ergibt sich daraus eine Auflösung von 10.560 × 5.940 Pixeln. Weil Samsung Display eine Pixeldichte von 2.250 ppi nennt, lässt sich davon eine Display-Diagonale von rund 5,4 Zoll ableiten. Durch die enorm hohe Auflösung soll sich für den Betrachter die optische Illusion eines 3D-Effekts einstellen, obwohl es sich um ein 2D-Display handelt.

Samsungs Smartphone-Display mit der aktuell höchsten Pixeldichte ist im Galaxy S6 verbaut. Das Super-AMOLED-Panel bietet 2.560 × 1.440 Pixel auf 5,1 Zoll, was 576 ppi entspricht. Mit 2.560 × 1.600 Pixeln die noch höhere Auflösung, aber aufgrund der Diagonale von 5,6 Zoll niedrigere Pixeldichte von 525 ppi, bietet das Galaxy Edge – eine Variante des Galaxy Note 4 mit einseitig gebogenem Display, die mit der normalen Variante zur letztjährigen IFA im September 2014 vorgestellt wurde.

Sharp hatte vor drei Monaten ein 5,5 Zoll großes IGZO-Panel mit der UHD-Auflösung von 3.840 × 2.160 Bildpunkten vorgestellt, dessen Massenproduktion im Laufe des kommenden Jahres starten soll. Das Sharp-Panel kommt auf eine Pixeldichte von 806 ppi.