The Witcher 3 : CD Projekt veröffentlicht Changelog für Patch 1.07

, 60 Kommentare
The Witcher 3: CD Projekt veröffentlicht Changelog für Patch 1.07

Patch 1.07 für The Witcher 3 wird das bislang umfangreichste Update für das Rollenspiel. CD Projekt hat nun vorab den Changelog veröffentlicht, der neben zahlreichen Bugfixes für Quests auch ein paar Neuerungen offenbart. Einen Termin, wann der Patch für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheint, gibt es allerdings noch nicht.

Korrigiert wurde zum Beispiel das Problem, dass bestimmte Quests das Meditieren verhindern und dann die Ausdauer nicht immer richtig regeneriert. Das Erfassen von Zielen soll in Zukunft besser funktionieren; nach der manuellen Zielauswahl bleibt das Spiel nicht mehr in der Zeitlupe hängen. Weiterhin wurden in der Spielwelt Anpassungen vorgenommen, die verhindern sollen, dass Quests unerwartet fortgesetzt werden oder dass der Spielbereich verlassen wird, wenn der Spieler bestimmte Elemente der Spielwelt hochklettert.

Auch an der Leistung und der Stabilität von The Witcher 3 haben die Entwickler gearbeitet. Verbesserungen im Streaming-System sollen zu weniger verwaschenen Texturen, geringeren Spawn-Zeiten der NPCs und generell schneller ladenden Objekten führen. Insbesondere die Konsolen-Versionen sollen von dieser Verbesserung profitieren, wenn keine SSD zum Einsatz kommt.

Weitere Leistungsverbesserungen verspricht der Changelog unter anderem in den Sümpfen des Niemandslandes sowie – durch optimierte Spezialeffekte – in der Quest Die Schlacht von Kae Morhen.

Neben Bugfixes und Leistungsverbesserungen hat Patch 1.07 aber auch ein paar Neuerungen zu bieten, die dem Spieler teils das Leben erleichtern, teils aber auch rein optische Gimmicks sind. In die erste Kategorie fällt das neue Lager, in dem Geralt seine Beute lagern kann. Zugänge finden sich in verschiedenen Teilen der Spielwelt, die auf der Karte markiert sind.

Im Inventar gibt es nun einen eigenen Tag für Bücher. Durch eine optische Markierung ist zudem erkennbar, welche Bücher bereits gelesen wurden. Eine neue Anpinn-Funktion für Formeln und Diagramme hilft dem Spieler beim Einkauf. Sind Gegenstände angepinnt, werden die benötigten Zutaten und Komponenten im Laden hervorgehoben. Die für das Crafting und Alchemie benötigten Dinge werden außerdem in Zukunft keinen Einfluss mehr auf Geralts Tragkraft haben – sie wiegen schlicht nichts mehr.

Eine Hervorhebung erfahren auch angelegte Ausrüstungsgegenstände, wenn der Spieler sich in der Reparatur-Konsole befindet. Dies soll dabei helfen, auf den ersten Blick die richtigen Prioritäten bei anstehenden Reparaturen zu setzen.

Rein optische Auswirkungen hat ein neuer Bewegungsstil für Geralt, der sich über das Menü Gameplay\Movement Response auswählen lässt. Eine Liste aller DLC-Pakete findet sich künftig im Hauptmenü unter Optionen/Downloadable Content.

Eine vollständige Liste aller Bugfixes, Anpassungen und Neuerungen hält der offizielle Changelog bereit.