Windows 10 : Lokale Cortana-Versionen für weitere Märkte

, 22 Kommentare
Windows 10: Lokale Cortana-Versionen für weitere Märkte
Bild: Microsoft

Zum Start von Windows 10 wird die digitale Assistentin Cortana nur in einigen Märkten verfügbar sein. In den nächsten Monaten sollen dann Windows Insider in weiteren Märkten die Gelegenheit erhalten, lokale Versionen von Cortana auszuprobieren. Wie diese sich voneinander unterscheiden, führt Microsoft per Blogeintrag näher aus.

Zur Veröffentlichung am 29. Juli wird Cortana zunächst in sieben Kernmärkten verfügbar sein, darunter in Deutschland. In den kommenden Monaten plant Microsoft dann, die lokalisierten Versionen für Australien, Indien, Japan und Kanada für Windows Insider freizugeben, wobei Nutzer in Kanada und Indien zunächst auf Englisch eingeschränkt sind. Im weiteren Verlauf des Jahres sollen dann auch Versionen für Brasilien, den frankophonen Teil Kanadas sowie Mexiko folgen, wie Marcus Ash, Group Program Manager für Cortana, im Windows 10 Blog darlegt.

Cortana für Windows 10
Länder Verfügbarkeit
China, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, USA, Vereinigtes Königreich 29. Juli
Australien, Indien (Englisch), Japan, Kanada (Englisch) In den kommenden Monaten (Windows Insider)
Brasilien, Kanada (Französisch), Mexiko Im weiteren Verlauf des Jahres

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen hilft zu verstehen, warum Cortana nicht direkt auf jedem Markt angeboten wird. Denn die Lokalisierung der digitalen Assistentin geht über die reine Erkennung unterschiedlicher Sprachen hinaus und beachtet wichtige Aspekte verschiedener Länder und Kulturen. Hierzu befragt Microsoft auch Kunden in den jeweiligen Märkten, um zu erfahren, welche Aspekte eines persönlichen Assistenten für sie wichtig sind. So sammelt zum Beispiel die chinesische Version von Cortana Informationen zur Luftqualität, da das Thema aufgrund der hohen Luftverschmutzung für Chinesen eine große Rolle spielt.

YouTube-Video: Cortana Expands to New Markets

Die Antworten fließen ebenso wie Sprache, Ausdrucksweise und Sprachmuster sowie kulturelle Faktoren in die lokalisierten Versionen von Cortana ein, die von lokalen Teams aus Schreibern, Redakteuren, Programmierern und Sprechern entwickelt werden. So ist es Nutzern in China wichtig, dass Cortanas Stimme klingt als ob sie lächle. Im Vereinigten Königreich werde wiederum eine unbekümmert und leicht selbstironisch klingende Stimme bevorzugt.

YouTube-Video: 10 Reasons to Upgrade to Windows 10: CORTANA

Darüber hinaus haben die verschiedenen Cortana-Versionen aber auch ihren eigenen Charakter, der ebenfalls an die kulturellen Eigenheiten der Länder angepasst wurde. Da im Vereinigten Königreich Selbstironie geschätzt wird, sind in Cortanas „Persönlichkeit“ Trockener Humor und Ironie zu erkennen. Merkt sie, dass jemand herumblödelt, können die Antworten auch scherzhaft spöttisch ausfallen.

In Italien wird im Gegensatz dazu der Stolz auf die nationale Identität bedient, indem in den Antworten Wörter wie „unser“ gebraucht werden oder der Aufforderung, ein Lied zu singen, die italienische Nationalhymne folgt. Großen Wert auf Höflichkeit wird dagegen in Japan gelegt, weshalb auch die lokalisierte Version von Cortana diesen Punkt beachtet.

Wichtige kulturelle Aspekte wie das Filmfestival von Cannes in Frankreich, Eishockey in Kanada oder beliebte Persönlichkeiten sind ebenfalls in die Entwicklung von Cortana eingeflossen und führen zu entsprechend begeisterten Reaktionen durch die Software. Gerade auch bei gewöhnlichen Fragen beziehungsweise Aufforderungen wie „Träumst Du?“, „Erzähl mir einen Witz“ oder „Erzähl mir eine Geschichte“ sollen die lokalen Unterschiede deutlich werden.

Cortana wird aber nicht auf Windows beschränkt bleiben, sondern wird auch für Android und iOS erscheinen. Von der Android-Version gibt es mittlerweile die im Juni angekündigte erste Beta von Cortana, die aber offiziell nur einem begrenzten Kreis von Testern in den USA und China zur Verfügung steht.