YouTube : Werbung in 360 Grad zieht mehr Blicke auf sich

, 48 Kommentare
YouTube: Werbung in 360 Grad zieht mehr Blicke auf sich
Bild: Stig Nygaard (CC BY 2.0)

Wenige Monate nach der Bekanntgabe der Unterstützung von 360-Grad-Videos verkündet der Videodienst YouTube, in Zukunft auch Werbung mit Rundumsicht auszuliefern. Die so in Szene gesetzte Werbung soll den Nutzer zum Interagieren bewegen und höheres Interesse wecken.

Bislang lassen sich die Videos mit Hilfe der YouTube-Apps für Android und iOS oder des Chrome-Browsers ansehen. YouTube sagt, dass 360-Grad-Werbung besonders für Nutzer von Mobilgeräten interessant sei. Mit diesen lässt sich die Perspektive im Video ändern, indem das Smartphone oder Tablet, ähnlich wie ein VR-Headset, bewegt wird.

YouTube-Video: Nike Hypervenom II - The Neymar Jr. Effect, A Virtual Reality Experience

Die Vorreiterrolle bei der 360-Grad-Werbung nehmen die Getränkehersteller Coca Cola und Budweiser ein. Laut Angaben von Google haben 36 Prozent mehr Nutzer die vor reguläre Videos geschaltete 360-Grad-Werbung von Coca Cola bis zum Ende gesehen als die sonstigen Werbespots des Unternehmens.

Google nennt die bereits erhältlichen oder bald auf den Markt kommenden Kameras Giroptic 360cam, IC Real Tech Allie, Kodak SP360 und Ricoh Theta als kompatibel zur 360-Grad-Funktion. Die Preise starten hierzulande bei etwa 300 Euro. Vor dem Hochladen auf YouTube müssen die Videos mit Hilfe eines Skripts um weitere Metadaten erweitert werden. Die genauen Schritte führt YouTube in einer Anleitung aus.