Act of Aggression : Dritte Fraktion des Strategiespiels vorgestellt

, 9 Kommentare
Act of Aggression: Dritte Fraktion des Strategiespiels vorgestellt
Bild: Focus Home Interactive

Die dritte spielbare Partei des Echtzeitstrategiespiel Act of Aggression präsentiert Focus Home Interactive zur Gamescom 2015. Das Kartell ist zudem ab sofort in der Beta-Testphase freigeschaltet, die von Entwickler Eugen Systems darüber hinaus mit zwei neuen Spielmodi und drei neuen spielbaren Karten erweitert wird.

Zugang zum Beta-Test und damit ab sofort auch zur technologisch hochentwickelten Verbrecherkartell-Fraktion erhalten alle Vorbesteller des Spiels. Nach der US-Armee und der UN-Eingreiftruppe Chimera ist das Kartell die dritte und letzte Partei des Spiels. Deren Fähigkeiten liegen in der Entwicklung von Prototypen. Für Weiterentwicklungen von Gebäuden ist ein enormer Einsatz von Aluminium als Rohstoff von Nöten, während für die Erweiterung und den Unterhalt respektive das Upgrade der Streitmacht hohe finanzielle Mittel aufgewendet werden müssen.

Act of Aggression
Act of Aggression (Bild: Focus Home Interactive)

Zudem ist der Umfang der Beta mit dem letzten Patch auch in anderen Bereichen ausgebaut worden und umfasst nun drei neue Karten: Im direkten Duell lässt sich „Here Lie The Heroes“ spielen, „Fourth Point of Contact“ und „Lost Runway“ sind für Gefechte zwischen Zweierteams vorgesehen.

Weiterhin haben die Entwickler auf Wunsch der Spieler die maximale Zoomstufe des am 2. September 2015 erscheinenden Titels deutlich erhöht, bevor in die Satelliten-Ansicht gewechselt wird. Ebenfalls angepasst wurde das Nachschwenken der Kamera. Im Detail sind die Änderungen, die unter anderem auch Balancing-Verbesserungen umfassen, im Entwickler-Blog auf Steam dokumentiert.

Act of Aggression: Cartel Faction Gameplay