Blizzard : Warcraft, StarCraft oder neue Ideen für ein Strategiespiel

, 72 Kommentare
Blizzard: Warcraft, StarCraft oder neue Ideen für ein Strategiespiel
Bild: Blizzard

Nach der Veröffentlichung des letzten Teils von StarCraft II, Legacy of the Void, wird Blizzard mehrere Optionen für ein neues Projekt prüfen. Obwohl das StarCraft-Universum das Potential für weitere Geschichten biete, sei „alles möglich“, darunter auch eine Fortsetzung der Warcraft-Serie.

Der Producer der letzten StarCraft-II-Erweiterung, Tim Morten, konnte gegenüber IGN noch nicht ins Detail gehen. Legacy of the Void sei „nicht das Ende von StarCarft, aber das Ende dieser Geschichte für diese Charaktere“. Es gebe zwar „keine spezifischen Pläne“, allerdings besitze „das Universum so viel Potential für weitere Geschichten“.

Eine Entscheidung über das nächste Projekt ist jedoch noch nicht gefallen. Das StarCraft-Universum ist dabei nur eine von mehreren Optionen, sagte Morten: „Es ist eine große Belohnung für uns wenn wir hören, dass es eine Nachfrage nach weiteren RTS-Inhalten im Warcraft-Universum gibt“. Nach Fertigstellung der Erweiterung werde man sich „als Team zusammensetzen und darüber sprechen, was uns dazu inspiriert, an einem neuen Projekt zu arbeiten“. Es sei keine Frage, „dass wir Warcraft, StarCraft oder sogar neue Ideen berücksichtigen“.

Für Fans der Warcraft-Strategiespiele sind diese Aussagen ein zaghaft positives Zeichen: Erstmals seit längerer Zeit spricht Blizzard wieder über die Möglichkeit einer Fortsetzung, nachdem das Universum bislang nur über Erweiterungen für das MMO World of Warcraft, welches im kommenden Jahr sein sechstes Add-On erhält, ausgebaut wurde.