EVGA Mainboards : Classified, FTW und Stinger mit Z170 und DDR4 neu aufgelegt

, 23 Kommentare
EVGA Mainboards: Classified, FTW und Stinger mit Z170 und DDR4 neu aufgelegt
Bild: EVGA

EVGA präsentiert mit den Modellen Z170 Classified, Z170 FTW und Z170 Stinger zum Start von Intels Skylake-Prozessoren den dazu passenden Sockel-LGA1151-Unterbau. Während die beiden größeren im EATX- respektive ATX-Formfaktor auch für Multi-GPU konzipiert sind, setzt das Z170 Stinger auf das kompakte Mini-ITX-Format mit DDR4.

Als erster im Bunde der Mainboard-Fertiger überraschte mit Supermicro eine für das Consumer-Segment eher unbekannte Größe zur Markteinführung von Skylake mit einem Z170-Aufgebot. Während Asus mit DDR3-Skylake-Platinen auch Einsteiger abholt, zieht EVGA mit der Markteinführung seiner mit dem Premium-Chipsatz bestückten Produktpalette in Form des Z170 Classified, Z170 Stinger und Z170 FTW für das gehobene Preissegment nach.

Das Flaggschiff bei EVGA bleibt dabei weiterhin mit einer umfangreichen Ausstattung die Classified-Serie. Der Z170-Ableger kann in den fünf PCIe-3.0-x16-Slots mit bis zu vier Grafikkarten im Verbund arbeiten und bietet darüber hinaus als Hauptmerkmale zwei M.2-Steckplätze und zwei USB-3.1-Schnittstellen über einen internen Header. Lediglich ein M.2-Slot ist mit maximaler Geschwindigkeit angebunden um eine Transferrate von bis zu 32 Gbit/s bereit zu stellen. Zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse, die über Chips von Intel realisiert sind, und die von Creative stammende Core3D-Audiolösung sind ebenfalls allein der für Overclocker und Enthusiasten ausgelegten Hauptplatine vorbehalten.

Creative Core3D Audiolösung bei EVGAs Z170 Mainboards
Creative Core3D Audiolösung bei EVGAs Z170 Mainboards (Bild: EVGA)

Mit einem wechselbaren BIOS-Chip und abschaltbaren PCIe-Slots sind weitere weniger verbreitete Funktionen mit an Bord. Für Laufwerke sind neben acht SATA-3.0-Buchsen, von denen zwei über einen Zusatzchip von Marvell realisiert sind, auch zwei SATA-Express-Schnittstellen geboten. Peripheriegeräte können über acht USB-3.0-Buchsen angebunden werden. Alternativ sind zudem zwei USB-Buchsen nach dem älteren 2.0-Standard am I/O-Panel untergebracht.

Eine Stufe tiefer ist auch beim Skylake-Portfolio das FTW-Modell unter der Bezeichnung Z170 FTW angesiedelt, das im Vergleich mit dem größeren Schwestermodell nur Zwei-Wege-SLI respektive CrossFire-Unterstützung in vier PCIe-3.0-x16-Steckplätzen bietet. Zudem fehlt ein M.2-Slot und ein Gigabit-Netzwerkanschluss. Auch USB 3.1, der Creative-Soundchip und zwei SATA-3.0-Buchsen wurden von EVGA für das Mittelklassemodell im ATX-Format eingespart. Als Audiolösung fungiert ein Realtek-Chip.

Beiden Z170-Modellen im ATX-Format gemein sind vier DDR4-RAM-Slots in denen maximal 64 Gigabyte mit einer Taktung von bis zu 3.200 Megahertz unterstützt wird. Weitere Gleichstellungsmerkmale neben dem für Skylake notwendigen Sockel-LGA-1151 sind je ein für die Bildausgabe der Skylake-GPU notwendiger HDMI- und Displayport-Ausgang.

Mit dem Z170 Stinger bringt EVGA gleich vom Start weg auch ein kompaktes Mainboard im Mini-ITX-Formfaktor in Stellung. Bedingt durch die kleineren Abmessungen fällt die Ausstattung mit beispielsweise nur einem PCIe-3.0-x16-Steckplatz und der Unterstützung von maximal 32 Gigabyte Arbeitsspeicher in zwei DDR4-DIMM-Slots geringer aus.

EVGA Z170 Stinger
EVGA Z170 Stinger (Bild: EVGA)

Lediglich ein M.2-Slot mit einer Anbindung von 10 Gbit/s und keine USB-3.1-Unterstützung sind für die von EVGA vorgegebene Ausrichtung zum Enthusiast-Segment etwas verwunderlich. Nativ werden vom Intel-Chipsatz vier SATA-3.0-, acht USB-3.0- und zwei USB-2.0-Schnittstellen bereit gestellt, die auch die kompakte Platine vorweisen kann. Der Netzwerkchip, die Audiolösung und die Videoausgänge sind zum von den Abmessungen her größeren Schwestermodell Z170 FTW identisch.

EVGA nennt für alle drei Z170-Mainboards eine Verfügbarkeit „innerhalb der nächsten 7 Tage für Europa“, ohne dabei eine offizielle Preisempfehlung auszusprechen. Das Z170 Classified ist aktuell mit einem Preis von rund 472 Euro im Preisvergleich von einem Händler in UK gelistet. Das kleinere Schwestermodell Z170 FTW wird mit knapp 288 Euro im europäischen Ausland für den Verkaufsstart ausgezeichnet. Der Preispunkt des Mini-ITX-Ablegers Z170 Stinger liegt aktuell bei umgerechnet 243 Euro.

EVGA Skylake-Portfolio
Z170 Classified Z170 FTW Z170 Stinger
Format EATX ATX Mini-ITX
RAM 4 × DDR4-DIMM, max. 64 GB, 3.200 MHz+ 2 × DDR4-DIMM, max. 32 GB, 3.200 MHz+
PCIe 3.0 x16 2 × x16
1 × x4
2 × x8
1 × x4
1 × x16
PCIe 3.0 x1 1 × x1 1 × x1
PCIe 3.0 x4 1 × x4
Multi-GPU 4-way SLI, 3-way CrossFireX 2-way SLI, CrossFireX
Video HDMI, DisplayPort
Audio Creative Core3D Audio mit optischem Ausgang (6 Kanal) Realtek mit optischem Ausgang (8 Kanal)
Gbit-LAN 1 × Intel i219V, 1 × Intel i210 1 × Intel i219V
SATA Express 2 -
SATA 6 Gb/s 8 6 4
M.2 PCIe 3.0 x4 1
WLAN
USB 3.1 (Typ A) 2
USB 3.1 (Typ C)
USB 3.0 8