Festplatten : WD Black und WD Red Pro jetzt mit 5 und 6 TByte

, 69 Kommentare
Festplatten: WD Black und WD Red Pro jetzt mit 5 und 6 TByte
Bild: Western Digital

Western Digital pflegt eine ganze Reihe neuer HDD-Modelle in die bestehenden Serien ein. Offiziell werden die Serien WD Black und WD Red Pro um Varianten mit 5 und 6 TByte Speicherkapazität erweitert. Bisher ohne Ankündigung erfolgte die Einführung neuer WD-Blue-Modelle.

Die Marke WD Black steht für die höchste Leistung im Bereich der Endkunden-Festplatten des Herstellers. Das Desktop-Angebot im 3,5-Zoll-Format wurde lange Zeit nicht aktualisiert und war bisher mit maximal 4 TByte vertreten. Jetzt folgen die Modelle WD Black 5 TB (WD5001FZWX) und WD Black 6 TB (WD6001FZWX), deren Verfügbarkeit Western Digital in den USA zu Preisempfehlungen von 264 respektive 294 US-Dollar ankündigt. Wie die älteren Modelle arbeiten die Neuzugänge mit 7.200 Umdrehungen pro Minute. Der Cache wurde allerdings von 64 auf 128 MByte verdoppelt. Durch eine höhere Datendichte steigen auch die Datentransferraten an. Bot das 4-TB-Modell mit 171 MB/s bisher die höchste Geschwindigkeit, liefert das 5-TB-Modell nun 194 MB/s und das 6-TB-Modell 218 MB/s.

WD Black mit 6 TB (WD6001FZWX)
WD Black mit 6 TB (WD6001FZWX) (Bild: Western Digital)

Die Kapazitäts- und Leistungssteigerungen gehen mit einer höheren Leistungsaufnahme, einer höheren Lautstärke im Leerlaufbetrieb sowie einem größeren Gewicht einher, weshalb von einer höheren Anzahl an Magnetscheiben (Platter) auszugehen ist. Details liefern die Produktseiten.

WD Black 6 TB WD Black 5 TB WD Black 4 TB
Formfaktor 3,5 Zoll
Schnittstelle SATA 6 Gb/s
U/min 7.200
Cache 128 MB 64 MB
max. Datentransferrate 218 MB/s 194 MB/s 171 MB/s
Lautstärke Leerlauf: 31 dBA
Suche: 34 dBA
Leerlauf: 29 dBA
Suche: 34 dBA
Leistungsaufnahme Lesen/Schreiben: 10,6 W
Leerlauf: 7,6 W
Standby: 1,6 W
Lesen/Schreiben: 9,5 W
Leerlauf: 8,1 W
Standby: 1,3 W
Load-/Unload-Zyklen 300.000
Nicht korrigierbare Leserfehler
pro gelesene Bits
<1 von 10^14
Garantie 5 Jahre

Vor rund einem Jahr rief Western Digital mit den WD Red Pro eine Serie von NAS-Festplatten für Unternehmen ins Leben. Während die WD Red für Verbraucher und kleine Büro-Systeme bereits seit rund einem Jahr mit Kapazitäten von bis zu 6 TByte angeboten wird, folgen jetzt größere Modelle bei den WD Red Pro. Die WD Red Pro 5 TB (WD5001FFWX) soll 269 US-Dollar kosten, für die WD Red Pro mit 6 TB (WD6001FFWX) werden 299 Dollar ausgerufen. Gegenüber den WD Red bieten die Pro-Modelle unter anderem eine längere Garantie von 5 Jahren, eine höhere Leistung dank 7.200 U/min und verstärkte Maßnahmen zur Vibrationskompensation, sodass offiziell auch NAS-Systeme mit bis zu 16 Einschüben (Bays) unterstützt werden.

WD Red Pro mit 6 TB (WD6001FFWX)
WD Red Pro mit 6 TB (WD6001FFWX) (Bild: Western Digital)

Die neuen WD Red Pro bieten wie die neuen WD Black höhere Datentransferraten und doppelt so viel Cache. Die Produkttabelle zeigt auf, dass die Daten zu Leistung, Leistungsaufnahme und Lautstärke mit jenen der WD Black fast identisch sind. Deutliche Unterschiede herrschen aber bei den Angaben zur Haltbarkeit und Zuverlässigkeit, während die Garantie mit 5 Jahren wiederum gleich lang ausfällt.

WD Red Pro 6 TB WD Red Pro 5 TB WD Red Pro 4 TB
Formfaktor 3,5 Zoll
Schnittstelle SATA 6 Gb/s
U/min 7.200
Cache 128 MB 64 MB
max. Datentransferrate 214 MB/s 194 MB/s 171 MB/s
Lautstärke Leerlauf: 31 dBA
Suche: 34 dBA
Leistungsaufnahme Lesen/Schreiben: 10,6 W
Leerlauf: 7,4 W
Standby: 1,6 W
Lesen/Schreiben: 8,6 W
Leerlauf: 6,5 W
Standby: 0,6 W
Load-/Unload-Zyklen 600.000
Nicht korrigierbare Leserfehler
pro gelesene Bits
<10 von 10^15
Garantie 5 Jahre