IDF 2015 : Intel verbündet sich mit Google für RealSense-Smartphone

, 4 Kommentare
IDF 2015: Intel verbündet sich mit Google für RealSense-Smartphone

RealSense ist eine von Intels Entwicklungen, die seit Jahren ins Rampenlicht geführt wird, deren Durchbruch aber nicht gelingen will. Zum IDF 2015 verbündet sich Intel mit Google und baut eine dieser 3D-Kameras in ein Smartphone. Parallel dazu wird das Umfeld von RealSense massiv ausgebaut.

Basierend auf Googles Project Tango sollen die ersten Entwicklerkits zum Ende des Jahres in geringer Stückzahl ausgeliefert werden. Im Rahmen der Keynote zeigte Intel einige der Möglichkeiten der Kamera, wie beispielsweise der 3D-Aufnahme eines Raums. ComputerBase hatte sich diese ähnliche Angelegenheit im Rahmen eines Tests des Dell-Tablets bereits im Frühjahr selbst angesehen. Am Grundkonzept hat sich nichts geändert, genauer soll das ganze in Zukunft jedoch sein. Denn seinerzeit kamen je nach Winkel teilweise völlig unterschiedliche Werte zustande, die Kamera offenbarte zudem auch noch weitere Schwächen.

Helfen soll bei der Lösung dieser Probleme der deutlich erweitere Support nicht mehr nur für Android und Windows, sondern auch Linux, Mac OS X, OBS, OSVR, ROS, Scratch, Structure SDK, Unity, Unreal Engine 4 und XSplit werden unterstützt.