AMD Embedded-Grafikkarten : Neue Modelle mit voller Tonga-GPU bei 95 Watt

, 24 Kommentare
AMD Embedded-Grafikkarten: Neue Modelle mit voller Tonga-GPU bei 95 Watt
Bild: AMD

Neben Grafikkarten für den Desktop und den Profi-Markt bietet AMD die Produkte auch für Embedded-Systeme an. Und letztere werden am heutigen Tag aktualisiert. Die vier neuen Grafiklösungen bieten teilweise die doppelte Geschwindigkeit von der Vorgängergeneration, werden diese jedoch nicht ersetzen, sondern erweitern.

Die doppelte Geschwindigkeit gilt jedoch nur für das neue Flaggschiff, das auf den Namen „E8950MXM“ hört. AMD gibt die technischen Spezifikationen mit 32 Compute Units (2.048 Shadereinheiten), einem 256 Bit breiten Speicherinterface und einem acht Gigabyte großen GDDR5-Speicher an, was gegenüber der Vorgängergeneration in Form der schnellsten HD 7970M MXM mit 16 CUs, 128 Bit und zwei Gigabyte ein enormer Sprung darstellt. Auch wenn dies AMD bis jetzt noch nicht bestätigte (eine ComputerBase-Anfrage blieb bis jetzt noch unbeantwortet), deutet alles darauf hin, dass AMD für die Grafikkarte die volle Tonga-GPU einsetzt. Auf dem Desktop-Markt gibt es diese bis jetzt noch nicht, wird vermutlich mit der Radeon R9 380X jedoch in Kürze ihre Premiere feiern. Drei Teraflops soll die E8950MXM erreichen, was auf eine Taktrate von rund 725 MHz schließen lässt – eine offizielle Angabe dazu gibt es nicht. Die maximale Leistungsaufnahme ist mit 95 Watt angegeben. Zudem kommt das Produkt mit sechs DisplayPort-Anschlüssen daher und wird, wie der Name bereits verrät, als MXM-Modul produziert.

Das zweitschnellste Produkt namens E8870MXM beziehungsweise E8870PCIe fällt mit rund 1.500 TFLOPs deutlich langsamer aus. Als GPU kommt der deutlich kleinere Bonaire zum Einsatz, der mit 768 Shadereinheiten voll aktiviert ist (Takt: ~1.000 MHz). Das Speicherinterface ist 128 Bit breit und die Speichergröße beträgt vier Gigabyte. Die MXM- beziehungsweise PCIe-Karte nimmt bis zu 75 Watt auf und ist ebenso mit sechs DisplayPort-Ausgängen ausgestattet.

AMD Embedded-Grafik (2015)

Die drei letzten neuen Produkte mit den Bezeichnungen E6465MXM, E6465PCIe sowie E6465MCM (Multi-Chip-Modul) sind dann drei Exoten. Denn diese basieren nicht auf der GCN-Architektur, sondern noch auf der alten, im 40-nm-Prozess hergestellten VLIW-4-Technik. Entsprechend sind diese mit 0,192 TFLOPs noch einmal deutlich langsamer, benötigen mit bis zu 20 Watt aber noch einmal deutlich weniger Energie. Die Leistung setzt sich aus zwei SIMD-Einheiten und damit 128 Shadereinheiten zusammen (Takt: 750 MHz). Zwei Gigabyte Speicher sind auf der Platine vorhanden sowie vier DisplayPort- (MXM) beziehungsweise vier Mini-DisplayPort- und zwei DisplayPort-Ausgänge (PCIe).

E8950MXM E8870MXM
E8870PCIe
E6465MXM
E6465PCIe
E6465MCM
GPU Tonga Bonaire Caicos
Shadereinheiten 2.048 (GCN) 768 (GCN) 128 (VLIW 4)
Theoretische Leistung 3,0 TFLOPs 1,5 TFLOPs 0,192 TFLOPs
Speicherinterface 256 Bit 128 Bit 64 Bit
Speichergröße 8.192 MB 4.096 MB 2.048 MB
TDP 95 Watt 75 Watt 20 Watt
Lieferbar bis (Jahr) 2018 2021 2020
Formfaktor MXM MXM/PCIe MXM/PCIe/MCM

AMDs Grafikeinheiten für den Embedded-Markt werden unter anderem in Spielautomaten, im medizinischen Bereich, für Industrielösungen und Simulatoren verwendet.

AMD Embedded-Grafik Präsentation (2015)