Android : US-Wettbewerbsbehörde überprüft Google

, 34 Kommentare
Android: US-Wettbewerbsbehörde überprüft Google
Bild: Google

Missbraucht Google bei Android seine Marktmacht? Dieser Frage geht laut Bloomberg die US-Wettbewerbsbehörde nach. Wie die US-Nachrichtenagentur berichtet, hat die Federal Trade Commission (FTC) Ermittlungen eingeleitet.

In den Ermittlungen will sie überprüfen, ob Google in seinem Betriebssystem Android eigene Dienste gegenüber Diensten anderer Anbieter bevorzugt. Bloomberg beruft sich dabei auf namentlich nicht genannte Informanten. Demnach habe sich die FTC mit Vertretern von Technologieunternehmen getroffen, die Google vorwerfen, seinen eigenen Diensten auf der Android-Plattform Vorrang einzuräumen. Weder FTC noch Google wollten sich gegenüber Bloomberg zu den Ermittlungen äußern. Laut Bloomberg befänden sich die Ermittlungen noch in einem frühen Stadium und müssen nicht zwingend zu einem Verfahren führen.

Auch die EU-Kommission überprüft, ob Google seine Marktmacht missbraucht und seine eigenen Dienste gegenüber der Konkurrenz bevorzugt. Es geht um den Vorwurf, Google habe in wettbewerbswidrigen Absprachen mit Smartphone-Herstellern vereinbart, dass diese ihre Android-Geräte mit Google-Diensten ausliefern statt mit konkurrierenden Apps.