BlackBerry Priv : Android-Slider für Ende des Jahres bestätigt

, 64 Kommentare
BlackBerry Priv: Android-Slider für Ende des Jahres bestätigt
Bild: Evan Blass

Die Gerüchteküche behielt Recht: Der kanadische Hersteller BlackBerry hat bei der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen den in weiten Teilen durchgesickerten Android-Slider mit Volltastatur bestätigt. Das Smartphone trägt den Namen Priv und soll Ende des Jahres erscheinen.

Laut Hersteller ist der Name eine Anlehnung an das Ziel des Unternehmens, die Privatsphäre des Nutzers zu schützen. BlackBerry unterstützt Android for Work im BlackBerry Enterprise Server 12 (BES12), dem Mobile Device Management der Kanadier für Unternehmenskunden. Durch die Unterstützung im BES12 soll die Sicherheit eines der wichtigsten Features sein. Anhand der Vernetzung mit einer Software für Unternehmen zeigt sich, dass BlackBerry nach wie vor Geschäftskunden als Klientel ansprechen möchte. Informationen zu Ausstattung, Preis oder Verfügbarkeit sollen in den kommenden Wochen folgen. Als wahrscheinlich gelten ein Snapdragon 808, drei Gigabyte Arbeitsspeicher, eine 18-Megapixel-Kamera und ein 5,4 Zoll großes Display mit QHD-Auflösung (1.440 × 2.560). BlackBerry-CEO John Chen gab gegenüber BNN einen kurzen Überblick über das Priv.

BlackBerry Priv
BlackBerry Priv (Bild: Evan Blass)

Den gleichen Kundenkreis wie das Priv sollen auch die Smartphones auf Basis des eigenen BlackBerry OS 10, etwa das Passport, ansprechen. Trotz der kommenden Zusammenarbeit mit Google bekräftigt John Chen im Unternehmensblog, dass das eigene Betriebssystem weiter entwickelt wird. Version 10.3.3 soll kommenden März erscheinen.

Wirtschaftlich hat der Hersteller immer noch zu kämpfen. Im abgelaufenen Quartal konnte BlackBerry nur 800.000 Smartphones verkaufen, der durchschnittliche Verkaufspreis belief sich dabei auf 240 US-Dollar. Finanziell stehen 491 Millionen US-Dollar Umsatz und 66 Millionen US-Dollar Verlust in den Büchern. Die Umstrukturierung zu einem Software-Anbieter mit Fokus auf Sicherheits- und Management-Lösungen für Großkunden verfolgt BlackBerry weiter. Im Zuge dessen schlossen die Kanadier am 22. September die Übernahme von AtHoc, einem Anbieter von netzwerkgestützter Kommunikation in Krisenzeiten, ab. Ende des nächsten Quartals soll zudem die Übernahme von Good Technology, einem Anbieter von Gerätemanagement und ehemaligen Konkurrenten von BlackBerry, für 425 Millionen US-Dollar abgeschlossen sein.

BlackBerry Priv
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.1
Display: 5,40 Zoll
1.440 × 2.560, 544 ppi
AMOLED, Gorilla Glass 4
Bedienung: Touch
Physische Tastatur, Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 808
2 × Cortex-A57, 2,00 GHz
4 × Cortex-A53, 1,44 GHz
20 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 418
600 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
Speicher: 32 GB (+microSD)
Kamera: 18,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,2, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 2,0 MP, 720p
f/2,8, AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: DC-HSPA
LTE: Ja
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 4.1
Ortung: A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, SlimPort, NFC
SIM-Karte: Nano-SIM
Akku: 3.410 mAh
fest verbaut
Größe (B×H×T): 77,2 × 147,0 × 9,40 mm
Schutzart:
Gewicht: 192 g
Preis: 779 €