BlackBerry Venice : Android-Slider mit Tastatur in weiten Teilen durchgesickert

, 74 Kommentare
BlackBerry Venice: Android-Slider mit Tastatur in weiten Teilen durchgesickert
Bild: Tinhte

Im März zeigte BlackBerry auf dem Mobile World Congress kurz einen Slider mit beidseitig gebogenem Bildschirm. Nun deutet alles darauf hin, dass sich die Gerüchte von Mitte des Jahres bewahrheiten und die Kanadier erstmals ein Smartphone mit Android auf den Markt bringen.

Im Internet kursiert das Modell unter dem Namen Venice, ob dies auch der finalen Namensgebung entspricht, ist derzeit nicht bekannt. Unter anderem der als evleaks bekannte Evan Blass zeigte zwei scharfe Render des Smartphones, ein Video zum Formfaktor und einen Screenshot mitsamt der APKs, die BlackBerry für die Veränderung von Android nutzt. Weiteres Bildmaterial veröffentlichten beispielsweise die Webseite Android Authority und ein User im vietnamesischen Forum Tinhte.

Ein vom kanadischen Händler Baka Mobile veröffentlichtes Video zeigt einen Prototypen im Einsatz und bestätigt die bisherigen Gerüchte und Leaks. Ein auffälliger Unterschied zwischen den Fotos ist am Ring um die Kamera zu finden. Bei den Fotos von Android Authority findet sich die Aufschrift Schneider-Kreuznach um die Linse, während auf dem Bildmaterial von Tinhte stattdessen mit „Fast Focus“ geworben wird. Beide Quellen zeigen jedoch eine 18-Megapixel-Kamera, ergänzt durch eine Doppel-LED.

Durchgesickerte Fotos des BlackBerry Venice

Im Video klar zu erkennen ist eine kapazitive Gestensteuerung über die Tastatur, gezeigt wird das Scrollen per Wisch. Diese und weitere Wischgesten präsentierte BlackBerry erstmals im aktuellen Flaggschiff Passport, das auf BlackBerry OS 10 setzt. Am unteren Ende des Gehäuses finden sich Aussparungen für den Lautsprecher. Sowohl die durchgesickerten Fotos als auch das Video zeigen Veränderungen am Android-Betriebssystem. Neben Google Now lassen sich so über den Home-Button auch per Schnellzugriff die universelle Suche und der BlackBerry Hub aufrufen. Gerade das letztgenannte Feature ist ein wichtiger Eckpfeiler von BlackBerrys eigenem Betriebssystem. Auch die von BlackBerry OS 10 bekannten Active Frames in der Multitasking-Ansicht (Bild 6) ersetzen die gestapelte Ansicht des installierten Android 5.1.

BlackBerry Venice mit Android

Bezüglich der Hardware-Ausstattung gelten ein Qualcomm Snapdragon 808, drei Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 18-Megapixel-Kamera als gesichert. Eine Speichererweiterung ist ebenfalls äußerst wahrscheinlich. Der Bildschirm soll 5,4 Zoll messen und in QHD (2.560 × 1.440) auflösen. Erscheinen soll das Venice im November.