Chromebook 2 : Toshiba aktualisiert Cloud-Notebooks mit neuen SoCs

, 5 Kommentare
Chromebook 2: Toshiba aktualisiert Cloud-Notebooks mit neuen SoCs

Toshiba frischt die Chromebook-2-Serie auf und stattet die auf Mobilität getrimmten Chrome-OS-Notebooks mit neuen SoCs aus Intels aktueller 14-nm-Generation und mit einer beleuchteten Tastatur aus. Die weiterhin in der 13,3-Zoll-Klasse angesiedelten Chromebook 2 sind mit Celeron und neuerdings auch Core i3 ab Oktober erhältlich.

Bislang lediglich mit Celeron N2830 und Celeron N2840 aus der Bay-Trail-M-Familie erhältlich, wird die Update-Version des Chromebook 2 mit einem neuen Celeron-SoC aus der Braswell-Reihe bestückt. Denkbar wären dabei die mit zwei Kernen aufwartenden Celeron N3000 und Celeron N3050, die mit bis zu 2,08 GHz respektive 2,16 GHz takten. Erstmals soll auch ein nicht näher benannter Core i3 mit Broadwell-Architektur zum Einsatz kommen.

Das Chromebook 2 ist als 13,3-Zoll-Notebook in der günstigeren Variante mit einem Display, das eine Auflösung von 1.366 × 768 Bildpunkten bietet, ausgestattet. In einer höherpreisigen Version wird bei gleicher Display-Diagonale eine Full-HD-Auflösung mit IPS-Technik geboten. Des Weiteren bleibt die Bestückung mit DDR3L-RAM mit mindestens zwei GByte im Vergleich zum Vorgänger identisch. Als Speicherplatz stehen weiterhin intern 16 GByte eMMC zur Verfügung. Für das besser ausgestattete Chromebook-2-Modell mit einer Auflösung von 1.920 × 1.080 Bildpunkten sind vier GByte RAM vorgesehen. Zwei USB-Anschlüsse, von denen nur einer die 3.0-Spezifikation erfüllt und ein HDMI-Ausgang sind weitere Gleichstellungsmerkmale zum bislang angebotenen Chromebook 2. Bezüglich der weiteren Ausstattungsmerkmale sind beispielsweise mit WLAN nach dem schnellen Standard 802.11ac und Bluetooth 4.0, einer HD-Webcam mit integriertem Mikrofon und einem SD-Kartenslot Gemeinsamkeiten zur Vorgänger-Generation vorhanden.

Die neuen Chromebook-2-Ableger sollen mit einer Laufzeit von 8,5 Stunden auf gleichem Niveau wie die erste Baureihe liegen. Auch bei Abmessungen und Gewicht sind keine Änderungen umgesetzt. Ebenfalls gehören weiterhin 100 Gigabyte Speicherplatz bei Google Drive zum Lieferumfang. Darüber hinaus ist die Gratis-Nutzung des Musik-Angebotes per Stream von Google Play für 90 Tage inklusive.

Ab Oktober soll die überarbeitete Chromebook-2-Generation verfügbar sein. Der günstige Ableger ist in aktueller Ausführung derzeit ab 279 Euro erhältlich, in der neuen Version liegt die Preisempfehlung bei 330 US-Dollar. Die Variante mit Core i3, Full-HD IPS-Display und 4-GByte-RAM soll mit einer UVP von 430 US-Dollar den Handel erreichen. Euro-Preise hat Toshiba bislang noch nicht bekannt gemacht.