Kommentar : Keine Anzeigen ohne AdBlocker

, 149 Kommentare
Jan-Frederik Timm

ComputerBase gibt es jetzt auch ohne Anzeigen und Tracking mit weiter reduzierten Ladezeiten und mehr Einstellungsmöglichkeiten. Die Anmeldung bei ComputerBase Pro dauert nur wenige Sekunden, eine automatische Verlängerung gibt es nicht. Ich hoffe darauf, dass sich viele Stammleser diesem fairen Angebot anschließen.

In einer Zeit, in der die Grenze zwischen Inhalt und Anzeigen online immer häufiger verschwimmt und das Abliefern von Schlagworttexten für Google über dem Interesse der Leserschaft steht, stellen wir uns auch weiterhin Tag ein Tag aus gegen den Strom. Wir schreiben für unsere Leser, nicht für Google oder Werbekunden, und Anzeigenbuchungen hatten noch nie einen Einfluss auf den Inhalt – aus finanzieller Sicht der falsche Weg, aus unserer trotzdem der richtige.

Und das schöne ist, wir haben die Freiheit, das genau so umzusetzen: 16 Jahre nach Gründung von ComputerBase bestimmen noch immer wir selbst und kein Investor, wo es lang geht. Wir sind es deshalb auch gewesen, die Anzeigen auf ComputerBase immer konservativ angegangen sind und im Jahr 2014 Werbeformate wie Pop-ups und Layer gestrichen haben. Weniger Umsatz für mehr Spaß beim Lesen.

Die Anzeigen auf ComputerBase sind also sowohl in puncto Quantität als auch in puncto „Nervfaktor“ vergleichsweise zurückhaltend. Trotzdem kommt bei rund 50 Prozent aller Seitenaufrufe auf ComputerBase ein AdBlocker zum Einsatz. Kein Wunder: Anzeigen sind per se problembehaftet und wenn andere Websites mit übertrieben aufdringlichen Anzeigen den Ausschlag zur Installation eines AdBlockers geben, wird ComputerBase dank „Opt-Out“-Methode mit in Sippenhaft genommen. Das ist für uns ein riesiges Problem.

Mit dem neuen Abo bieten wir diesen Lesern, aber auch denen, die bisher Anzeigen gewählt haben, ab sofort eine werbefreie Alternative, die uns trotzdem hilft, die Kosten für die Plattform zu tragen und unseren Weg unbeirrt weiter zu beschreiten. Und wir haben alles unternommen, um die Einstiegshürden so klein wie möglich zu halten.

Persönliche Daten? Die E-Mail-Adresse reicht. Ein Risiko zur automatischen Verlängerung trotz Nichtgefallen? Das gibt es bei ComputerBase Pro nicht. Aber auch gegenüber denjenigen, die weiterhin kostenlos mit Anzeigen ComputerBase lesen wollen, verhalten wir uns fair: Es gibt keine exklusiven Funktionen oder Inhalte für ComputerBase-Pro-Abonnenten, die auch bei Existenz von Anzeigen hätten umgesetzt werden können.

Ab heute bieten wir also zwei Möglichkeiten an, die Redaktion bei der Umsetzung ihrer Ziele im Haifischbecken zwischen Native-Ads, Republishing und Häppchentexten zu unterstützen. Die klassische Variante mit einer überschaubaren Anzahl an nicht verdeckenden Anzeigen und ComputerBase Pro ohne Anzeigen aber gegen Bezahlung. Der Einstieg in die werbefreie Welt ohne AdBlocker gelingt bei 3 Euro im Monat. Wer schon immer nach einer Möglichkeit gefragt hat, ComputerBase abseits der Deaktivierung des AdBlockers aktiv zu unterstützen: Hier ist sie!

Hinweis: Der Inhalt dieses Kommentars gibt die persönliche Meinung des Autors wieder. Diese Meinung wird nicht notwendigerweise von der gesamten Redaktion geteilt.