Notiz #gamers4refugees : Auch Spieler sammeln Spenden für Flüchtlinge

, 49 Kommentare
#gamers4refugees: Auch Spieler sammeln Spenden für Flüchtlinge

Auch die Initiative #gamers4refugees ruft zum Spenden für in Deutschland eintreffende Flüchtlinge auf. Hinter dem Aufruf stehen Betreiber von YouTube-Kanälen, Livestreamer, aber auch Blogs und Websitebetreiber aus dem Segment Gaming. Das erste Spendenziel von 4.000 Euro wurde bereits erreicht. Jetzt sind 6.000 Euro das Ziel.

Neben dem Sammeln von Geld steht die Aufklärung im Mittelpunkt. So wird auf der Website beispielsweise mit Fakten gegen Vorurteile aufgeklärt. Doch auch in Videos und Beiträgen räumen die Teilnehmer der Initiative mit den Vorurteilen auf.