Intel Skylake : 23 weitere Mainboards von Asus ab 70 Euro

, 18 Kommentare
Intel Skylake: 23 weitere Mainboards von Asus ab 70 Euro

Zweite Welle für die Skylake-Prozessoren, auch die Mainboardhersteller ziehen mit. Neben dem Z170-Chipsatz werden Mainboards fortan auch mit H170, Q170, Q150, B150 und H110 bestückt. Dies hat Auswirkungen auf den Preis, der Einstieg wird günstiger als bisher. Asus allein hat weitere 23 Mainboards am Start.

In den kommenden Wochen werden die großen Mainboardhersteller den Markt mit Platinen überschwemmen, sodass am Ende die Auswahl wieder extrem groß, aber die Unterschiede marginal klein sein werden. Die Vorgängerplattform für die Haswell-Prozessoren brachte es im deutschen Preisvergleich mit acht Chipsätzen auf insgesamt 380 Mainboards – für Skylake wird es zu Beginn „nur“ sechs Desktop-Chipsätze geben, jedoch können die Mainboards nun mit DDR3 oder DDR4-Speicher bestückt werden, was erneut Platz für Vielfalt bietet.

Asus lässt den bisher 13 Z170-Mainboards jetzt insgesamt 23 weitere Hauptplatinen folgen. Dabei greift der Hersteller auf die Chipsätze H170, Q170, B150 und H110 zurück, einzig auf den Q150 wollen die Taiwaner (vorerst) verzichten. Die größte Gruppe unter den Neuvorstellungen sind die Mainboards mit B150-Chipsatz, die gemäß UVP ab 70 Euro starten sollen. Insgesamt zehn Platinen wird Asus mit dem Chipsatz bestücken, zudem werden acht der zehn Mainboards nicht mit DDR4-, sondern weiterhin mit DDR3-Speicher (D3) arbeiten.

  • B150 PRO GAMING D3 (109 Euro)
  • B150-PRO D3 (96 Euro)
  • B150-PLUS D3 (90 Euro)
  • TROOPER B150 D3 (85 Euro)
  • B150M-PLUS D3 (85 Euro)
  • B150M-C (85 Euro)
  • B150M-C D3 (83 Euro)
  • B150M-A (79 Euro)
  • B150M-A D3 (77 Euro)
  • B150M-K D3 (70 Euro)
Asus-Mainboard für Skylake mit DDR3-Speicher
Asus-Mainboard für Skylake mit DDR3-Speicher

In der Klasse darüber positioniert Asus den H170-Chipsatz im Portfolio. Preislich beginnt der Ausflug bei 96 Euro, nur noch drei der sechs Mainboards sind für DDR3-Speicher gerüstet. Hier folgt dem Z170I Pro Gaming auch die zweite Mini-ITX-Lösung – der Standard wird mit jeweils nur einer Platine pro Segment aber eine Nischenlösung bleiben.

  • H170 PRO GAMING (133 Euro)
  • H170-PRO (120 Euro)
  • H170-PLUS D3 (108 Euro)
  • H170M-PLUS (101 Euro)
  • H170M-E D3 (96 Euro)
  • H170I-PLUS D3 (120 Euro)

Noch im September wird Asus zudem drei Hautplatinen mit dem Business-Chipsatz Q170 bestücken (Q170M-C, Q170M2 und Q170T im Thin-Mini-ITX-Format), zudem vier Mainboards mit dem absoluten Einsteigerchipsatz H110 (H110M-C, H110M-C D3, H110M-K D3 und H110I-Plus D3 im Mini-ITX-Format). Diese werden den dann günstigsten Einstieg in die Welt der Skylake-Prozessoren markieren. UVPs zu den sieben Mainboards konnte Asus vorab noch nicht nennen.

Asus-Mainboards zur zweiten Skylake-Welle