Japan Display : White-Magic-Prototyp mit 1.000 cd/m² in 24:9

, 17 Kommentare
Japan Display: White-Magic-Prototyp mit 1.000 cd/m² in 24:9
Bild: JDI

Japan Display (JDI) hat ein neues LC-Display der Serie „White Magic“ vorgestellt. Der Prototyp mit 10 Zoll in der Diagonale besitzt ein ungewöhnliches Seitenverhältnis von 24:9 bei 2.880 × 1.080 Bildpunkten. Charakteristisch für die White-Magic-Marke ist eine hohe Helligkeit.

Mit White Magic umschreibt JDI den Einsatz eines weißen Sub-Pixels zusätzlich zu den herkömmlichen RGB-Pixeln (Rot, Grün, Blau). Dadurch wird die maximale Helligkeit erhöht, die beim neuen Prototypen hohe 1.000 Candela pro Quadratmeter erreichen soll. In Verbindung mit einer in Zonen unterteilten Hintergrundbeleuchtung (local dimming backlight), die für „tief schwarze Bilder“ sorge, werde zudem ein hohes Kontrastverhältnis im Bereich von 1.500:1 bis zu 100.000:1 ermöglicht. Mit diesen Leistungswerten eignet sich das LCD für die Darstellung von HDR-Bildmaterial.

JDI stellt sich den Einsatz in Mobilgeräten, Digitalkameras und im Automobil-Segment vor. Die hohe Helligkeit kommt der Lesbarkeit bei Sonneneinstrahlung zugute. Im Mai hatte JDI ein 7-Zoll-LCD mit ähnlicher Technik vorgestellt.

JDI „White Magic“ 10"-LCD (Prototyp)
Display Mode LTPS IPS
Bilddiagonale 10 Zoll (25,4 cm)
Auflösung 2.880 × 1.080 (24:9)
Pixeldichte 308 ppi
Helligkeit (max.) 1.000 cd/m²
Kontrastverhältnis 1.500:1 ~ 100.000:1
Farbraum (NTSC) 75 %
Blickwinkel > 160 Grad (CR > 100:1)
White Magic Display mit zehn Zoll
White Magic Display mit zehn Zoll (Bild: JDI)