MagentaZuhause : Hybrid-Tarif der Telekom erhält mehr Bandbreite

, 41 Kommentare
MagentaZuhause: Hybrid-Tarif der Telekom erhält mehr Bandbreite
Bild: Deutsche Telekom

Für Kunden der Telekom im Tarif MagentaZuhause Hybrid S und M mit Option Magenta Eins steht die maximale LTE-Geschwindigkeit in Zukunft kostenlos zur Verfügung. Damit besteht in allen drei Tarifen die Chance auf bis zu 100 Mbit/s Down- und 40 Mbit/s Upstream über LTE.

Bisher stand in den Tarifen S, M und L über LTE im Bedarfsfall nur die über VDSL bestellte Bandbreite noch einmal zur Verfügung. Im Tarif MagentaZuhause Hybrid S waren so über DSL 16 respektive 2,4 Mbit/s und über LTE dieselbe optionale Zusatzbandbreite möglich. Ab sofort sind für Magenta-Eins-Kunden auch in diesem Tarif über LTE bis zu 100 Mbit/s respektive 40 Mbit/s in Down- und Upload zusätzlich drin.

Die Neuerung gilt für Neu- und Bestandskunden, nicht aber für Kunden von MagentaZuhause Hybrid ohne Magenta Eins. Für mehr LTE-Geschwindigkeit bei gleichbleibendem Basisvertrag muss weiterhin die kostenpflichtige Speedoption gebucht werden.

Hinweis: Die ursprüngliche Meldung hatte das kostenlose Mehr an Geschwindigkeit auch Kunden ohne die Option Magenta Eins zugesprochen. Dem ist nicht der Fall. Kunden außerhalb von Magenta Eins müssen auch weiterhin die kostenpflichtige Speedoption buchen. Kunden, an deren Standort nur maximal VDSL 16 Mbit/s bereitsteht, können mit MagentaZuhause Hybrid M (2) in Zukunft allerdings bis zu 50 Mbit/s LTE hinzu buchen – bisher stand hier nur MagentaZuhause Hybrid S mit maximal 16 Mbit/s LTE zu Verfügung. Online wird dieser Tarif aber nicht angeboten.