Monitore : 5K-Display von Philips ab Oktober für 1.769 Euro

, 63 Kommentare
Monitore: 5K-Display von Philips ab Oktober für 1.769 Euro

Auf der IFA 2015 zeigt Philips einen Monitor mit besonders hoher Auflösung. Das „5K“-Display besitzt 5.120 × 2.880 Bildpunkte und damit 14,7 Millionen Pixel. Ein UHD-Display mit 3.840 × 2.160 weist hingegen „nur“ 8,3 Millionen Pixel auf. Außerdem steht ein Monitor mit Ambiglow-Standfuß im Fokus.

Vor einem Jahr hatte Dell mit dem UP2715K den ersten „5K“-Monitor vorgestellt. Zwischenzeitlich folgten HP und Viewsonic mit entsprechenden Ankündigungen, aktuell ist aber keines der Modelle lieferbar. Auch im Apple iMac mit 5K Retina Display ist diese Auflösung zu finden. Allen gemein ist eine Display-Diagonale von 27 Zoll.

Auflösung Pixel Pixeldichte bei 27 Zoll
5.120 × 2.880 14,7 Mio. 218 ppi
3.840 × 2.160 8,3 Mio. 163 ppi
2.560 × 1.440 3,7 Mio. 109 ppi
1.920 × 1.080 2,1 Mio. 82 ppi
Philips 275P4VYKEB
Philips 275P4VYKEB

Auch der Philips 275P4VYKEB ist 27 Zoll groß, wobei ein PLS-Panel aus dem Hause Samsung zum Einsatz kommt. Die PLS-Technik ist IPS sehr ähnlich und bietet ebenfalls weite Blickwinkel bei einem typischen Kontrastverhältnis von 1.000:1. Die native Auflösung ist nur bei simultaner Nutzung beider DisplayPort-Eingänge möglich; wird nur ein DisplayPort-Anschluss genutzt, ist die Auflösung auf Ultra HD beschränkt. Erst DisplayPort 1.3 ermöglicht eine Datenrate für „5K“ über einen Anschluss.

In puncto Farben ist von einem „echten“ 10-Bit-Panel die Rede, das entsprechend 1,07 Milliarden Farben darstellen kann. Der Farbraum Adobe RGB werde zu 99 Prozent, das sRGB-Spektrum zu 100 Prozent abgedeckt. Mit hohem Farbumfang, hoher Auflösung und ergonomischem Standfuß peilt Philips vorwiegend das professionelle Umfeld an. Mit einem Preis von 1.769 Euro ist der Bildschirm auch alles andere als ein Mainstream-Modell. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Webcam mit Mikrofon sowie ein USB-Hub und Lautsprecher.

Philips 275P4VYKEB
LCD-Panel PLS (Glare)
Backlight LED
Diagonale 27 Zoll (68,6 cm)
Auflösung 5.120 × 2.880 (60 Hz, 2 × DP)
3.840 × 2.160 (60 Hz, 1 × DP)
Pixeldichte 218 ppi
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 1.000 : 1
Helligkeit 300 cd/m²
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178° / 178°
Reaktionszeit 8 ms (Grau-zu-Grau)
Farben 1,07 Milliarden (10 Bit), Farbraum: 100 % sRGB, 99% Adobe RGB
Videoeingänge 2 × DisplayPort 1.2
Audio Lautsprecher (2 × 2 W), Kopfhörerausgang
Ergonomie neigbar (-5°/+20°), höhenverstellbar (150 mm), drehbar (-65°/+65°), Pivot
Leistungsaufnahme Betrieb: 45,1 W (Eco) / 68,9 W (typ.), Standby: < 0,5 W
Sonstiges 3 × USB 3.0 (1 mit Schnellladefunktion), Webcam mit Mikrofon

Ambiglow-Fuß und Curved für Spieler

Philips ist vor allem durch Fernseher für die Umgebungsbeleuchtung Ambilight bekannt. Im Monitorbereich hielt die Technik unter dem Namen Ambiglow Einzug. Zur IFA präsentiert der Hersteller den 27-Zoll-Monitor Moda 275C5QHGSW mit sogenannter Ambiglow Plus Base. Dabei ist die atmosphärische Zusatzbeleuchtung nicht im Display-Rahmen sondern im Standfuß integriert.

Die innovative Ambiglow-Technologie erweitert Ihr Erlebnis, indem ein Lichteffekt auf und um die Basis projiziert wird. Der schnelle Prozessor analysiert das eingehende Bild und passt die Farbe und Helligkeit des Lichts an den Bildinhalt an. Außerdem ist es möglich, auf der beleuchteten Ambiglow Plus-Basis verschiedene Farbtöne zu durchlaufen. Der Benutzer kann auch manuell den Farbton oder das Timing des Lichts für die richtige farbige Stimmungsbeleuchtung wählen. Lebhafte Farben bewegen sich über den Bildschirm hinaus, um Ihnen ein begeisterndes, intensives und mitreißendes Fernseherlebnis zu bieten.

Philips

Der Monitor der Moda-Serie verfügt abgesehen von der Ambiglow-Funktion über eine vergleichsweise spartanische Ausstattung. Das IPS-Panel löst mit Full HD auf, der Standfuß erlaubt lediglich eine Neigung des Displays. Statt DisplayPort gibt es zweimal HDMI und VGA. USB 3.0 und integrierte Lautsprecher sind nicht vorhanden. Die Preisangaben im Handel bewegen sich aber dafür fernab von dem reichhaltig ausgestatteten 5K-Display: Knapp 320 Euro werden derzeit aufgerufen.

Philips Moda 275C5QHGSW
LCD-Panel AH-IPS
Backlight W-LED
Diagonale 27 Zoll (68,6 cm)
Auflösung 1.920 × 1.080 (60 Hz)
Pixeldichte 82 ppi
Seitenverhältnis 16:9
Kontrast (statisch) 1.000 : 1
Helligkeit 250 cd/m²
Blickwinkel (horizontal/vertikal) 178° / 178°
Reaktionszeit 5 ms (Grau-zu-Grau)
Farben 16,7 Mio. Farben (8 Bit), Farbraum: sRGB
Videoeingänge HDMI, HDMI (MHL), VGA
Audio HDMI-Audio-Ausgang
Ergonomie neigbar (-5°/+20°)
Leistungsaufnahme Betrieb: 20,8 W, Standby: 0,5 W
Sonstiges Ambiglow+

Dass Philips sich auch dem Segment der Spieler widmet, verdeutlicht der Hersteller mit dem bereits im Vorfeld angekündigten 34-Zoll-Modell BDM3490UC. Mit vergleichsweise leichter Wölbung löst das Curved-Display mit AH-IPS-Panel mit 3.440 × 1.440 Bildpunkten auf. Im Handel wird der Monitor für rund 900 Euro gelistet, die Verfügbarkeit wird aber voraussichtlich erst in einigen Wochen gegeben sein.

Philips BDM3490UC
Philips BDM3490UC