Project Aura : Google mit neuer Forschungs-Abteilung für Glass und Co.

, 14 Kommentare
Project Aura: Google mit neuer Forschungs-Abteilung für Glass und Co.

Google hat einem Bericht des Business Insider zufolge unter dem Namen „Project Aura“ eine neue Forschungsabteilung gegründet, die sich allgemein mit Wearables und der Wiederbelebung der Datenbrille Google Glass beschäftigen soll. Deren Zukunft war abseits des Enterprise-Einsatzes seit einer Pause Anfang des Jahres ungewiss.

Laut der anonymen Quelle des Online-Magazins hat Google für das dem Vernehmen nach bereits seit Juni laufende Projekt unter anderem mindestens drei Mitarbeiter von Amazons Forschungsabteilung Lab126 rekrutiert, wo zuletzt bekanntlich eine unbestimmte Zahl an Angestellten entlassen wurde, die am mäßig erfolgreichen Fire Phone beteiligt waren. Darüber hinaus weisen verschiedene Stellenangebote von Google und die Informationen von LinkedIn-Profilen auf die Beteiligung diverser Personen an der neuen Abteilung hin.

Project Aura soll unter der Schirmherrschaft von Google laufen und nicht als eigenständiges Unternehmen in den neugegründeten Mutterkonzern Alphabet ausgegliedert oder Bestandteil des 2014 aufgekauften Heimautomatisierungsspezialisten Nest werden. Nichtsdestotrotz soll der Nest-Geschäftsführer, Tony Fadell, das Projekt weitestgehend beaufsichtigen, wie es auch seit Anfang des Jahres bei Google Glass der Fall ist. Unklar ist, ob dies auch so bleibt, wenn Nest einzeln unter dem Dach von Alphabet geführt wird, berichtet die Quelle.

Durch die Nähe zu Google kann Project Aura, das nicht mit dem modularen Smartphone-Konzept Project Ara zu verwechseln ist, laut dem Bericht eng mit anderen Projekten wie Solis oder Cardboard zusammenarbeiten. Ob sich die neue Forschungsabteilung im Speziellen auch mit Virtual Reality befassen wird, soll noch nicht absehbar sein.