World of Warships : Das Kriegsschiff-MMO startet am 17. September

, 122 Kommentare
World of Warships: Das Kriegsschiff-MMO startet am 17. September
Bild: Wargaming

Nachdem sich die Open Beta als „voller Erfolg“ erwies, geht World of Warships am 17. September 2015 offiziell an den Start. Nach Panzern mit World of Tanks und Flugzeugen mit World of Warplanes folgen nun Mehrspielerschlachten zur See.

Die Open Beta von World of Warships ist ein voller Erfolg, daher können wir nun selbstbewusst den Launch unseres nächsten großen Titel in Angriff nehmen“, wird Fred Menou, Head of Global Publishing bei Wargaming, in der Ankündigung zitiert. An der Beta sollen über zwei Millionen Spieler teilgenommen haben, die im Durchschnitt täglich drei Stunden auf den virtuellen Decks verbrachten.

Wie in Wargamings anderen MMOs auch, wird Wert auf einen historischen Bezug zu echtem Kriegsgerät gelegt. Unter den vier spielbaren Schiffsklassen befinden sich unter anderem das japanische Schlachtschiff Yamato mit großkalibrigen Kanonen und ein Flugzeugträger der US-Amerikanischen Midway-Klasse. Damit sind bereits die beiden Forschungsbäume Japan und USA genannt – weitere Nationen sollen folgen. Hinzu kommen noch „einige Schiffe“ aus Deutschland, Großbritannien und der damaligen UdSSR. Insgesamt sollen zum Start „80 historisch akkurate Kriegsschiffe“ spielbar sein.

Wie es der MMO-Erfolg World of Tanks vormachte, treten Spieler in Teams auf verschiedenen Karten gegeneinander an. Die Gefechte sind eine Mischung aus Simulation, Strategie und Action. Als Free-to-Play-Titel ist auch World of Warships grundsätzlich kostenlos für jedermann spielbar. Für Einnahmen sorgen optionale Premium-Inhalte, die nur gegen Bezahlung erhältlich sind.