World of Warships : Sowjetische und deutsche Flotte angekündigt

, 38 Kommentare
World of Warships: Sowjetische und deutsche Flotte angekündigt
Bild: worldofwarships.eu

Am 19. Oktober treten bei World of Warships neue Schiffe ins Schlachtgeschehen ein. Sowohl eine Reihe sowjetischer als auch deutscher Schiffe kann sich bald mit den bestehenden Schiffsreihen der Flotten von USA und Japan messen.

Auf sowjetischer Seite werden den Spielern eine Reihe neuer Zerstörer geboten. Darunter sind unter anderem berühmte Schiffe wie die Izyaslav und die kobaltblaue Tashkent, die auch als „Blauer Kreuzer“ bekannt ist. Die sowjetischen Zerstörer bringen einige neue Möglichkeiten und Stärken ins Spiel. Die schlagkräftigen Geschütze mit sehr hoher Genauigkeit ermöglichen Treffer selbst auf schnell fahrende, weit entfernte Ziele. Die sehr hohe Geschwindigkeit und schnelle Turmdrehung bei höheren Tierstufen macht die neuen sowjetischen Schiffe ideal für schnelle Attacken.

Wir freuen uns sehr darauf, den Spielern diese sowjetische Zerstörer-Linie zu übergeben. [...] An neuen und interessanten Inhalten zu arbeiten und den Fans so permanent unterschiedliche Optionen für das Spiel anzubieten, ist eine der Hauptaufgaben für unser Team. Die bald erscheinenden Flottenverstärkungen bringen einige sehr individuelle Schiffe, die es für die Kommandanten zu entdecken und einzusetzen gilt.

Daniil Volkov, Development Director von World of Warships

Auf der Deutschen Seite sollen unter anderem die Kreuzer Dresden und Hermelin und die Schlachtschiffe Bismarck und Tirpitz für spannende Gefechte sorgen. Die deutschen Kreuzer und Schlachtschiffe bieten vor allem eine solide Panzerung, lange Lebensdauer und durchschlagskräftige Bewaffnung, die sie zu sehr ernstzunehmenden Gegnern machen soll. Ihre außergewöhnliche Geschossgeschwindigkeit und hohe Nachladegeschwindigkeit macht besonders die deutschen Kreuzer auch im Nahkampf sehr stark.