Xperia Z5 Premium : UHD-Smartphone skaliert Android nur hoch

, 72 Kommentare
Xperia Z5 Premium: UHD-Smartphone skaliert Android nur hoch

Das als erstes UHD-Smartphone der Welt beworbene Sony Xperia Z5 Premium stellt kein „echtes“ UHD dar. Das Betriebssystem Android wird von Full HD auf UHD hochskaliert. Nur die Video- und Foto-Apps können das Display mit der vollen UHD-Auflösung ansteuern.

Das bestätigte Sony gegenüber Heise. Zwar redet Sony auf der Website offen von Hochskalierung, allerdings ist nicht sofort ersichtlich, dass sich dies auch auf das Betriebssystem und nicht nur vorhandene, niedriger aufgelöste Foto- und Videodateien bezieht, die auf das UHD-Display hochskaliert werden. Ein Sternchen am Ende der Überschrift verweist auf die kryptische Klarstellung: „*4K smartphone refers to 4K UHD display in combination with 4K video capture, reproduction and sharing (via MHL).“

In den meisten Fällen rechnet das Z5 Premium die 1.080 × 1.920 Bildpunkte des Full-HD-Bilds auf die 2.160 × 3.840 Pixel des UHD-Displays hoch. Selbst Screenshots in den Video- und Foto-Apps würden ebenso wie ein Screenshot des Homescreens nur mit 1.080 × 1.920 Bildpunkten auflösen, wie Heise schreibt. Dass die Video- und Foto-Apps überhaupt 2.160 × 3.840 Pixel ausgeben können, sei speziellen Treibern zu verdanken, die jedoch nicht offen zugänglich für andere Entwickler wären.

Um mit dem „weltweit erste 4K Ultra HD-Smartphone“ zu werben, hat Sony im Xperia Z5 Premium das (Hardware-)technisch Machbare umgesetzt. Ohne breite Software-Unterstützung kann das UHD-Display allerdings noch nicht gänzlich ausgenutzt werden.