Android 6.0 : Marshmallow auf dem Xperia Z3 und Z3 Compact ausprobieren

, 22 Kommentare
Android 6.0: Marshmallow auf dem Xperia Z3 und Z3 Compact ausprobieren

Sony gibt bis zu 10.000 Interessierten die Möglichkeit, in naher Zukunft Android 6.0 Marshmallow auf zwei Smartphones der Xperia-Reihe zu testen. Das Angebot ist Teil des Concept-Programms, mit dem Sony seit Juli Nutzer an der Entwicklung einer neuen Android-UI teilnehmen lässt. Die Anmeldung bereitet derzeit aber noch Probleme.

Android 6.0 ist seit Montag in finaler Version für Smartphones und Tablets aus Googles Nexus-Serie verfügbar. Motorola und HTC haben bereits Zusagen für das Update ausgesprochen, auch Sony hat bereits eine Liste der unterstützten Geräte veröffentlicht.

Android 6.0 Marshmallow auf dem Nexus 5X und 6P vorgestellt

Konkrete Termine für die verschiedenen Geräte ist Sony bisher schuldig geblieben, das gilt eingeschränkt auch für die jetzt angekündigte Vorschauversion. Das Blog des Unternehmens spricht von einer Verfügbarkeit in den kommenden Wochen.

Android 6.0 Marshmallow kann als Vorschau auf dem Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact in den Ländern Deutschland, Schweden, Dänemark, Finnland, Island, Estland, Lettland, Litauen, Irland und dem Vereinigten Königreich ausprobiert werden. Voraussetzung dafür ist die Installation der Sony-App „Concept for Android“, über die sich für das Programm registriert werden muss. 10.000 Interessenten will Sony die Vorschau anbieten.

Noch scheint der Registrierungsvorgang aber nicht reibungslos zu funktionieren. Wie zahlreiche Nutzer im Forum von Sony berichten, verweigert die App die Registrierung, weil das Smartphone angeblich nicht unterstützt werde, obwohl es sich um eines der beiden unterstützten Geräte aus den genannten Ländern handelt. Sony hat sich im eigenen Forum bisher noch nicht zu dieser Problematik zu Wort gemeldet.

Sonys „Concept for Android“ hat eine neue UI für Xperia-Smartphones zum Ziel, die eine schnelle und flüssige Bedienung, längere Akkulaufzeiten und ein aufgeräumtes Design bieten soll. Im Juli hatte Sony zunächst 500 Nutzern aus Schweden Zugang zu dem Programm erlaubt. Um Stock-Android handelt es sich dabei nicht, Apps von Sony sind weiterhin Bestandteil des Betriebssystems. Allerdings verspricht Sony schnellere und häufigere Updates für das Concept-OS.