Apple : iOS 9.0.2 beseitigt Fehler und eine Sicherheitslücke

, 74 Kommentare
Apple: iOS 9.0.2 beseitigt Fehler und eine Sicherheitslücke

Genau zwei Wochen nach der Veröffentlichung von iOS 9 reicht Apple das zweite kleinere Bugfix-Update nach. iOS 9.0.2 bringt keine neuen Features, sondern kümmert sich allein um Fehlerbehebungen. Zu den beseitigten Bugs gehört ein Problem im Zusammenhang mit dem An- und Abschalten der Mobilfunknutzung für Apps.

Außerdem war vor iOS 9.0.2 für manche Nutzer die Aktivierung von iMessage nicht möglich, was nach dem Update wieder problemlos funktionieren sollte. Apple behob auch die teilweise auftretenden Unterbrechungen von manuell angestoßenen iCloud-Backups. Zudem sollen Podcasts stabiler laufen und falsche Display-Rotationen bei eingehenden Mitteilungen der Vergangenheit angehören.

Ferner kümmert sich iOS 9.0.2 um eine Sicherheitslücke des Sperrbildschirms. Bisher konnte die Spracherkennung Siri dazu missbraucht werden, die Sicherheitsabfrage zu umgehen, um auf Fotos und Kontakte eines gesperrten iPhones oder iPads zuzugreifen.

Nutzer installieren iOS 9.0.2 entweder als OTA-Update direkt über ihr iDevice (Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierungen) oder via iTunes am PC beziehungsweise Mac. Außer iOS 9.0.2 hat Apple zudem die dritte Entwickler-Beta (Build 13B5130b) von iOS 9.1 freigegeben. Das erste größere Update für iOS 9 bringt außer Bugfixes und Leistungsverbesserungen unter anderem neue Emojis sowie die Möglichkeit, Kontaktbilder in Nachrichten zu deaktivieren.