EFF : Abschaltung von Aktivierungsservern legalisiert Cracks

, 40 Kommentare
EFF: Abschaltung von Aktivierungsservern legalisiert Cracks
Bild: Blondinrikard Fröberg (CC BY 2.0)

Der Streit um den Wunsch der Electronic Frontier Foundation (EFF) um eine Ausnahmeregelung zum Umgehen von technischen Kopierschutzmaßnahmen hat ein Ende gefunden: Der Kongress der Vereinigten Staaten hat dem Digital Millennium Copyright Act (DMCA) eine Ausnahmeregelung hinzugefügt.

Um Spiele nach Ende der offiziellen Unterstützung noch unter anderem für zukünftige Generationen am Laufen zu halten, wollte die EFF eigentlich erwirken, dass sich der Kopierschutz „aufgegebener“ Titel, die von ihrem Anbieter nicht länger gepflegt oder unterstützt werden, legal umgehen lässt.

Die neue Regelung kann zumindest als Teilerfolg dieser Bemühungen gewertet werden. Künftig gilt zumindest nach US-amerikanischem Recht, dass Spieler Software modifizieren dürfen, um die Abfrage von Authentifizierungsservern zu umgehen. Dies gilt allerdings nur dann, wenn die Server des Software-Anbieters abgeschaltet wurden und nicht, wenn lediglich Mehrspieler-Features deaktiviert werden. Wenn ein Publisher etwa im Falle eines Sportspiels die Online-Server abschaltet, darf die Software also auch weiterhin nicht verändert werden, um ein eigenes Matchmaking mit privaten Servern zu implementieren. Museen, Archive und Bibliotheken dürfen außerdem Konsolen mit einem Jailbreak öffnen, um Spiele erneut zum Laufen zu bringen. Von der neuen Regelung ausgenommen sind zudem Spiele, bei denen sich Inhalte zu großen Teilen auf Online-Servern befinden. Dies ist unter anderem bei MMOs und MMORPGs wie World of Warcraft der Fall.

Spieleverbände hatten demgegenüber argumentiert, eine solche Regelung helfe der Arbeit von Raubkopierern, zudem würden Kunden vor dem Kauf auf das eventuelle Abschalten nötiger Server hingewiesen. Die EFF kritisierte diesen Versuch gegenüber Polygon als „Panikmache“, die dem U.S. Copyright Office einreden wolle, „dass die Wiederherstellung der Funktionalität alter Videospiele auf irgendeine Weise zu massiven Copyright-Verletzungen und illegalen Kopien von Videospielen führt“. Das Ergebnis wird daher lediglich als erster Erfolg verbucht: Die EFF kündigt an, ihre Bemühungen um weitere Ausnahmen in dem kommenden Jahren fortsetzen. Auf die europäische Rechtslage hat der DMCA allerdings keinen unmittelbaren Einfluss.