2/5 Radeon R9 390(X) im Test : Neun Partnerkarten unter Luft und Wasser im Vergleich

, 195 Kommentare

Technische Daten

Wirklich kompakt baut keine der Radeon R9 390(X), ITX-taugliche PCBs wie bei der R9 Fury Nano werden nicht im Ansatz angeboten. Die PowerColor Devil ist mit einer Länge von 27 Zentimetern noch am kürzesten, der 120-mm-Radiator inklusive Lüfter sollte bei der Verlegung im Gehäuse jedoch noch mit einberechnet werden.

In Sachen Luftkühlung verfolgt jeder Hersteller seinen eigenen Weg: Die Modelle von Asus und Sapphire sind mit zwei Slots in der Höhe relativ flach, füllen das Gehäuse mit mehr als 30 Zentimetern in der Länge jedoch meistens komplett aus. Etwas kürzer, dafür mit 2,5 Slots deutlich höher kommen die baugleichen Club3D royalQueen und PowerColor PCS+ daher – mit drei 80-mm-Lüftern sind hier die kleinsten Lüfter im Vergleich verbaut.

Modell Länge 6-Pin 8-Pin Slots Kühler Lüfter Lüfter anhalten (2D)
Asus Radeon R9 390X Strix OC 30,0 cm 1 × 1 × 2 5 HP, Al 3 × 90 mm Ja
Club3D Radeon R9 390 royalQueen 29,0 cm 1 × 1 × 2,5 4 HP, Al 3 × 80 mm Ja
MSI Radeon R9 390 Gaming 27,5 cm 1 × 1 × 2,5 5 HP, Al 2 × 100 mm Ja
MSI Radeon R9 390X Gaming 27,5 cm 1 × 1 × 2,5 5 HP, Al 2 × 100 mm Ja
PowerColor Radeon R9 390 PCS+ 29,0 cm 1 × 1 × 2,5 4 HP, Al 3 × 80 mm Ja
PowerColor Radeon R9 390X Devil 27,0 cm 1 × 1 × 3 Wasserkühler 1 × 120 mm, 1 × 90 mm Nein
Sapphire Radeon R9 390 Nitro 30,5 cm - 2 × 2 5 HP, Al 3 × 90 mm Ja
Sapphire Radeon R9 390X Tri-X 30,5 cm - 2 × 2 5 HP, Al 3 × 90 mm Ja
XFX Radeon R9 390X Black Edition 28,0 cm 1 × 1 × 2 7 HP, Al 2 × 90 mm Nein
HP = Heatpipe, Cu = Kupfer, Al = Aluminium

Bei MSI wirkt der verbaute Kühlkörper mit 12 Zentimetern in der Breite und 2,5 Slots in der Höhe sehr massiv, dafür passen die beiden Grafikkarten mit 27,5 Zentimetern in der Länge auch in kleinere Gehäuse. Die vom Volumen her kompakteste R9 390X im Test kommt von XFX: Nur 2 Slots in der Höhe, 28 Zentimeter in der Länge und mit zwei relativ kleinen Lüftern bestückt, kann die Black Edition auf den ersten Blick kaum mithalten – dafür sind insgesamt satte 7 Heatpipes in der Kühlkonstruktion verbaut. Neben der PowerColor Devil ist die XFX die einzige Grafikkarte, dessen Lüfter im Leerlauf nicht abgeschaltet werden.

Abgesehen von Asus und Sapphire setzen alle Hersteller auf eine einheitliche Bestückung der Frontblende. So gehören zwei DVI- sowie jeweils ein HDMI- und Displayport-Anschluss zur Standardausstattung. Mit nur einem DVI- und dafür gleich drei Displayport-Anschlüssen setzen Asus und Sapphire auf eine etwas zeitgemäßere Umsetzung.

Modell DVI HDMI DisplayPort
Asus Radeon R9 390X Strix OC 1 × 1 × 3 ×
Club3D Radeon R9 390 royalQueen 2 × 1 × 1 ×
MSI Radeon R9 390 Gaming 2 × 1 × 1 ×
MSI Radeon R9 390X Gaming 2 × 1 × 1 ×
PowerColor Radeon R9 390 PCS+ 2 × 1 × 1 ×
PowerColor Radeon R9 390X Devil 2 × 1 × 1 ×
Sapphire Radeon R9 390 Nitro 1 × 1 × 3 ×
Sapphire Radeon R9 390X Tri-X 1 × 1 × 3 ×
XFX Radeon R9 390X Black Edition 2 × 1 × 1 ×

Auf der nächsten Seite: Testergebnisse