Premium HDMI : Neues Siegel für HDMI-Kabel für UHD/4K

, 62 Kommentare
Premium HDMI: Neues Siegel für HDMI-Kabel für UHD/4K
Bild: Business Wire

Die für die HDMI-Spezifikation zuständige Lizenzstelle hat ein neues Programm zur Zertifizierung von Kabeln gestartet. Erweiterte Prüfverfahren sollen sicherstellen, dass Ultra HD und 4K in vollem Umfang nutzbar ist. Ein Siegel mit QR-Code markiert die Kabel mit „Premium HDMI“ und soll Fälschungen entgegen wirken.

Nicht jedes HDMI-Kabel liefert die nötige Bandbreite für UHD-Inhalte für die HDMI 2.0 eine Datenrate von 18 Gigabit/s vorsieht. Bisher wurden HDMI-Kabel, die die 2160p-Auflösung mit einer Bildwiederholrate von bis zu 60 Hertz liefern können, als „High Speed HDMI“ markiert. Die offiziellen FAQ zu HDMI 2.0 beschreiben, dass bisherige High-Speed-HDMI-Kabel durch eine effizientere Signalverarbeitung „bis zu 18 Gbps“ ermöglichen.

Dennoch hält die HDMI-Lizenzstelle erweiterte Prüfverfahren für nötig, um eine „beständige Leistung“ bei den höheren Datenraten „sicherzustellen“, wie ein Sprecher auf Nachfrage gegenüber ComputerBase erklärte. Auch die Möglichkeit der Störung von Funksignalen in Heimkinogeräten aufgrund von Interferenzen durch erhöhte EMI-Emissionen soll durch entsprechende Tests berücksichtigt werden. Produkte, die die erweiterten Testverfahren erfolgreich absolvieren, dürfen von Herstellern als „Premium High Speed HDMI Cables“ oder „Premium High Speed HDMI Cables with Ethernet“ beworben werden.

Although current High Speed HDMI cables are designed to handle the increased bandwidth of 4K@60 video streams, we see a need for additional testing to ensure consistent performance at the higher speeds.

Das neue Zertifizierungsprogramm ist optional, bedeutet aber für Teilnehmer zusätzliche Kosten in unbekannter Höhe. Hersteller von HDMI-Kabeln könnten auch weiterhin alle Features von HDMI 2.0a unterstützen, „ohne an dem Programm teilzunehmen“. Hundertprozentige Sicherheit soll jedoch nur das neue Testverfahren bieten, denn unter den existierenden High-Speed-HDMI-Kabeln würde nur die „überwiegende Mehrheit“ in der Lage sein, den vollen Funktionsumfang von HDMI 2.0a zu liefern.

Das neue „Premium HDMI“-Label
Das neue „Premium HDMI“-Label (Bild: Business Wire)

Das neue Premium-HDMI-Siegel soll nicht nur die volle Unterstützung für UHD/4K inklusive Funktionen wie HDR oder dem erweiterten Farbraum (10/12 Bit) garantieren, sondern auch Fälschungen Einhalt gebieten. Das „Anti-Fälschungs-Label“ sei manipulationssicher und dessen Echtheit sei durch das Einscannen per „mobile app“ für Hersteller, Verkäufer und Endkunden auf einfache Weise überprüfbar.

Nachtrag: Ein Leser machte die Redaktion darauf aufmerksam, dass das Anti-Fälschungs-Label vom österreichischen Startup Authentic Vision stammt. Es kombiniert einen verschlüsselten QR-Code mit einem zufällig generierten Hologramm.

Die authorisierten Prüfeinrichtungen sollen ab sofort Anmeldungen für die erweiterten Testverfahren annehmen. Die HDMI-Organisation geht davon aus, dass Kabel mit dem neuen Siegel im ersten Quartal 2016 im Handel stehen.

Am Ende bleibt die Frage, ob die VESA als treibende Kraft hinter dem DisplayPort-Standard eine ähnliche Option für die dort verwendeten Kabel plant. Denn auch bei den DisplayPort-Kabeln gibt es die gleichen Probleme, viele Kabel sind für UHD und 4K insbesondere bei hohen Frequenzen nicht geeignet und zeigen flackernde bis gar keine Bilder – ein Umstand, der in der ComputerBase-Redaktion beim Betrieb dieser Monitore des Öfteren zum Vorschein kommt.