Synology DS216play, DS416 und DS216se : NAS für 4K-Transkodierung in Echtzeit ab sofort lieferbar

, 57 Kommentare
Synology DS216play, DS416 und DS216se: NAS für 4K-Transkodierung in Echtzeit ab sofort lieferbar
Bild: Synology

Die zur IFA von Synology präsentierten Nachfolger der DS214play und DS414 sind als DS216play respektive DS416 ab sofort für den Verkauf frei gegeben. Die Unterstützung von 4K-Transkodierung in Echtzeit bietet lediglich das 2-Bay-Modell DS216play. Ebenfalls neu im Handel ist das Einsteiger-NAS DS216se für rund 133 Euro.

Ausgestattet mit einem ungewöhnlichen SoC, einmal von STMicroelectronics bei der DS216play und im Falle der DS416 von Annapurna Labs, kann erstgenannter NAS-Neuling neben der Unterstützung für die Transkodierung von 4K-Videomaterial auch mit Verschlüsselungsoptionen aufwarten. Die DS416 ist hingegen lediglich mit einem Hardware-Verschlüsselungsmodul bestückt. Zudem hat Synology im Vergleich zu den direkten Vorgängern die Ausstattung überarbeitet und beispielsweise dem mit vier Festplattenaufnahmen bestückten DS416 einen weiteren USB-3.0-Anschluss spendiert, während dem kleineren der beiden Systeme, das mit nur zwei Festplattenaufnahmen ausgestatteten DS216play, ein schneller USB-Port nebst dem Kartenleser entzogen wurde.

Die offizielle Preisempfehlung wird für die DS216play von Synology mit 256 Euro angegeben, für die DS416 liegt die UVP bei knapp 458 Euro. Die DS216play wird von einem ersten Händler mit einem Liefertermin zum 19. Oktober derzeit ab 250 Euro gelistet. Bei der DS416 ist die Verfügbarkeit unterdes bereits gegeben. Ab 445 Euro finden sich einige Listungen im ComputerBase-Preisvergleich.

Update 11.10.2015 15:55 Uhr  Forum »

Mit dem Marktstart der besser ausgestatteten NAS-Modelle hat Synology auch die kostengünstige Einsteigerlösung DS216se für den Verkauf frei gegeben. Mit einem in der se-Serie üblichen abgespeckten Funktionsumfang und einem lediglich auf 800 MHz getakteten Marvell-Armada-370-SoC nebst vergleichsweise wenig RAM auch im Vergleich in der Leistung reduziert, liegt die offizielle Preisempfehlung der 2-Bay-Lösung bei rund 137 Euro. Erste Händler bieten die DS216se als Nachfolger der DS214se aktuell bereits ab rund 133 Euro an. Eine breite Verfügbarkeit ist hingegen noch nicht gegeben. Für den fast identisch ausgestatteten Vorgänger wird aktuell ein Preis von 125 Euro aufgerufen.

Synology DS216play Synology DS416
SoC: STMicroelectronics H412
ARMv7
1,50 GHz, 2 Kern(e), 2 Thread(s)
Annapurna AL-212
ARMv7
1,40 GHz, 2 Kern(e), 2 Thread(s)
RAM: 1.024 MB
Festplatteneinschübe: 2 4
S-ATA-Standard: I/II/III
HDD-Format: 2,5" & 3,5"
RAID-Level: Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1 Einzellaufwerk, JBOD, RAID 0, RAID 1
RAID 5, RAID 5 + Hot Spare, RAID 6, RAID 10
I/O-Ports: 1 × LAN
1 × USB 2.0, 1 × USB 3.0
2 × LAN
3 × USB 3.0
Wake on LAN: Ja
Verschlüsselung: AES-256 (ordnerbasiert)
Lüfter: 1 × 92 × 92 × 25 mm 2 × 92 × 92 × 25 mm
Netzteil: 60 Watt (extern) 90 Watt (extern)
Maße (H×B×T): 165,0 × 100,0 × 225,5 mm 165,0 × 203,0 × 233,2 mm
Leergewicht: 0,88 kg 2,04 kg
Preis: 255,90 € 458,20 €