2/2 Overwatch in der Vorschau : Blizzards bunter First-Person-Shooter lebt durch die Helden

, 88 Kommentare

Technisch bereits eine sehr gute Beta

Auf der technischen Seite liefert Blizzard, wie schon bei Hearthstone und Heroes of the Storm, eine nahezu einwandfreie Beta ab. Lediglich ein „Bug“, bei dem der Schildprotektor des Helden Reinhardts durch die Wand stieß, fiel im gesamten Spielzyklus auf. Ungeachtet dessen spielt sich Overwatch bereits wie ein fertiges Spiel. Keinerlei Ruckler, Fehler oder gar Abstürze – die Beta lässt auf einen technisch reibungslosen Start hoffen. Die im leicht comicbunten Stile modellierten Spielwelten zeigen Cyberorte der Erde wie ägyptische Tempel oder die Forschungsstation Gibraltar. Licht- und Schatteneffekte sind dabei zu großen Stücken schön umgesetzt.

Mit allzu umfangreichen Details glänzt Overwatch jedoch nicht. Bis auf wenige Gegenstände wie Vasen, die zerschossen werden können, beschränkt sich das Spiel auf die wesentlichen Aspekte – das dafür jedoch sehr gut. Schön ist wieder einmal, dass Blizzard bereits zur geschlossenen Beta sämtliche Sprachpakete in das Spiel implementiert hat.

Systemanforderungen

Besonders Hardware-hungrig zeigt sich Overwatch nicht. Selbst ein sieben Jahre alter AMD Phenom X3 865 soll nach derzeitigem Stand für das Spiel ausreichen. Mit dem beschriebenen Testsystem war das Spiel bei einer Auflösung von 2.560 × 1.440 Bildpunkten permanent bei flüssigen 70 FPS sehr gut spielbar. Neben dem PC erscheint Overwatch auch für die Spielkonsolen PlayStation 4 und Xbox One.

Testsystem und Herstellerempfehlung „Overwatch“
Komponente Testsystem Mindestvoraussetzung Empfohlen
Betriebssystem Windows 8.1 (64 Bit) ab Windows 7 (64 Bit)
Prozessor Intel Xeon E3 1231 V3 Intel Core i3
AMD Phenom X3 8650
Intel Core i5
AMD Phenom II X3
Arbeitsspeicher 16 GByte 4 GByte 6 GByte
Grafik AMD Radeon R9 290 Nvidia GeForce GTX 460
ATI Radeon HD4850
Intel HD Graphics 4400
Nvidia GeForce GTX 660
ATI Radeon HD7950
Auflösung 2.560 × 1.440 mindestens 1.024 × 768
Festplattenspeicher 5 GByte
Internetanbindung Ja (Mehrspielertitel, Battle.net)
Herstellerempfehlung für die Beta – Änderungen vorbehalten

Fazit

Mit Overwatch liefert Blizzard einen sehr guten Casual-Team-Shooter ab, der dank der Helden- und Fähigkeitenvielzahl immer wieder Freude bereitet. Das Erkunden sämtlicher Helden bringt Abwechselung ins Spiel und spornt an. Langeweile kommt so keine auf, heißt es doch, sich auf die sich stetig ändernden Spielsituationen einzustellen und selbigen entgegenzuwirken. Die bunte Grafik im leicht abgeschwächten Borderlands-Stil steht Overwatch sehr gut. Gegenüber blutigen Spritzern stehen bei Overwatch überdies farbige, jedoch nicht nervende Effekte im grafischen Vordergrund und werden dabei hin und wieder von schönen Licht- und Schatteneffekten begleitet.

Erstaunlich ist, wie gut Blizzard bereits die Betaphase umsetzt – das Spiel läuft bis auf einen minimalen „Bug“ außerordentlich gut. Den angesprochenen Kritikpunkt der zu weiten Respawn-Wege, gilt es bis zur finalen Version auszumerzen. Um die weitere Überschaubarkeit des Spiels zu gewährleisten, sollte Blizzard jedoch darauf achten, dass die Heldenauswahl nicht allzu große Ausmaße annimmt.

Kann Overwatch nun im Shooter-Gefilde Fuß fassen? Eindeutig ja. Wer teambasierte Shooter wie etwa Team Fortress 2 abseits der realeren Grafik mag und sich für bunte Effekte und Science-Fiction-Charaktere begeistern kann, der sollte sich Overwatch auf jeden Fall anschauen.

Overwatch Gameplay-Trailer #2

Veröffentlichung & Preis

Wie die Spieleschmiede unlängst im Rahmen ihrer Hausmesse BlizzCon bekanntgegeben hat, wird Overwatch, entgegen anfänglichen Spekulationen, ein Vollpreistitel. Vorbesteller erhalten darüber hinaus Ingame-Extras wie Outfits und Goodies für andere Blizzard-Spiele. Wie das weitere Geschäftsmodell um Overwatch aussieht, wird noch nicht verraten. Overwatch soll im Frühjahr 2016 erscheinen. Hinsichtlich eines genauen Termins hält sich Blizzard bedeckt, doch spricht die englische Vorverkaufsseite von einer Veröffentlichung spätestens zum 21. Juni 2016 oder davor. Wer an der derzeit laufenden (geschlossenen) Beta teilnehmen möchte, kann sich auf der Battle.net-Seite dafür anmelden.

Preisübersicht zur Vorbestellung von Overwatch
Preis PC / Konsole
Overwatch (PC) 39,99 € / -
Overwatch Origins Edition 59,99 € / 69,99 €
Overwatch Collector's Edition 139,99 € / 129,99 €

Der breiten Masse wird Overwatch unabhängig von der geschlossenen Beta im Rahmen eines offenen Beta-Testwochenendes, das vom 20. bis 23. November 2015 stattfindet, zur Verfügung stehen. Weitere solcher Wochenenden sollen folgen und dienen Blizzard vor allem zur Erprobung der Infrastruktur an der Belastungsgrenze.

Kopier- & Jugendschutz

Overwatch ist Battle.net-exklusiv und funktioniert deswegen nur in Verbindung mit einem entsprechenden Nutzerkonto. Der Download und das Spielen der Beta sind grundsätzlich kostenfrei.

Hinsichtlich des Jugendschutzes gilt es zu erwähnen, dass Overwatch von der USK noch nicht geprüft wurde.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.