Hardwarefehler : LG stoppt Marktstart der Watch Urbane 2nd Edition mit LTE

, 16 Kommentare
Hardwarefehler: LG stoppt Marktstart der Watch Urbane 2nd Edition mit LTE
Bild: LG

Noch diesen Monat sollte die erste Smartwatch mit Android Wear und LTE in den USA auf den Markt kommen. US-Medien hat LG bereits Testgeräte zugeschickt – und wenig später den Hinweis, dass die Watch Urbane 2nd Edition aufgrund eines komplizierten Hardwareproblems für unbestimmte Zeit nicht auf den Markt kommen werde.

LG zieht die Reißleine bei der Watch Urbane 2nd Edition, der ersten Smartwatch mit Android Wear und LTE. Google hatte das Wearable-Betriebssystem erst vor Kurzem um die Mobilfunkfähigkeiten erweitert, damit Uhren mit Android Wear auch ohne Smartphone autark für Telefonate und Datenverbindungen benutzt werden können.

Der Marktstart der Watch Urbane 2nd Edition war noch für diesen Monat in den USA geplant, einige US-Medien wie zum Beispiel Android Police haben bereits Testgeräte erhalten. In Deutschland und weiteren Ländern sollte die Uhr hingegen erst in den nächsten Monaten auf den Markt kommen.

Jetzt hat LG den testenden Seiten erklärt, dass Ingenieure des Unternehmens einen Fehler der Hardware festgestellt hätten, der die alltägliche Nutzung der Smartwatch beeinträchtigt, ohne weiter ins Detail zu gehen. Es handele sich um einen komplizierten Fehler, weshalb die Markteinführung abgesagt worden sei. Ob das Gerät überhaupt noch angeboten werden soll, werde zu einem späteren Zeitpunkt von LG entschieden.

ComputerBase hat bei LG Deutschland nachgefragt, ob und in welcher Form die Entscheidung einen Einfluss auf die ohnehin später geplante Markteinführung hierzulande hat. Zur Stunde liegt allerdings noch keine offizielle Erklärung vor.

Update 12:41 Uhr  Forum »

ComputerBase liegt mittlerweile eine offizielle Stellungnahme von LG Deutschland vor.

Ein paar Worte, warum wir den Verkauf der LG Urbane 2nd Edition LTE gestoppt haben.

Aus Wettbewerbsgründen und der Beziehungen zu unseren Lieferanten können wir die Besonderheiten der Frage, die zu dieser Entscheidung geführt hat, leider nicht kommunizieren. Aber wir können sagen, dass das Hardware-Problem auf eine neue fortschrittliche Komponente zurückzuführen ist, die wir zuvor noch nie in ein Wearable von LG eingebaut hatten. Während zahlreicher Tests über Tausende von Stunden unter schwierigen Bedingungen wurde klar, dass diese Komponente nicht den LG Qualitätsstandards entspricht und möglicherweise Auswirkungen für die gesamte Lebensdauer des Gerätes haben könnte.

Wichtig ist, dass die Komponente keinerlei Einfluss auf die Sicherheit des Gerätes oder des Trägers hat, sondern hauptsächlich die Benutzerfreundlichkeit der LG Watch Urbane 2nd Edition LTE langfristig beeinflussen könnte.

Wir danken unseren Kunden und Fans für ihr Verständnis. Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, aber wenn es darum geht, unseren Kunden das beste LG-Erlebnis zu ermöglichen, war es die einzig richtige Entscheidung.

LG Deutschland