LG V10 : Zwei-Display-Smartphone zum Deutschlandstart ausprobiert

, 39 Kommentare
LG V10: Zwei-Display-Smartphone zum Deutschlandstart ausprobiert

Das LG V10 mit zwei Bildschirmen wurde ursprünglich nur für ausländische Märkte angekündigt. Ende des Jahres soll das Smartphone auch nach Deutschland kommen, erklärte LG am Montag gegenüber ComputerBase. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 649 Euro bei Amazon und 1&1.

Beim V10 wird das zweite, 2,1 Zoll große Display mit einer Auflösung von 160 × 1.040 Bildpunkten direkt über dem normalen Bildschirm positioniert. Der vornehmlichen Einsatzzweck ist deshalb die Statusleiste hinsichtlich kleiner alltäglicher Dinge, wie beispielsweise der Ausgabe des Datums und der Uhrzeit. Direkt darunter beginnt mit nahtlosem Übergang das eigentliche Haupt-Display des Smartphones mit der typischen Android-Statusleiste. Der zweite Bildschirm kann je für beide Fälle, dem aktiven oder inaktiven Haupt-Bildschirm, mit unterschiedlichen Schnellstarttasten konfiguriert werden. LG führt im Supportbereich die verschiedenen Möglichkeiten und vorkonfigurierten Details auf, derzeit sind diese in einigen Bereichen noch sehr eingeschränkt und wie beispielsweise bei den Quick Tools nicht veränderbar.

LG V10 mit zweiten Bildschirm
LG V10 mit zweiten Bildschirm

Große Aufmerksamkeit schenkt LG auch beim V10 der Kamera, genauer gesagt den gleich drei Kameras. Während die Hauptkamera mit 16 Megapixeln und f/1,8-Blende und umfangreichen manuellen Einstellmöglichkeiten für Fotos und Videos bereits zum guten Ton gehört, legt LG einmal mehr auch auf die Frontlösung wert. Hier kommt entgegen bisherigen Berichten aber auch der LG-Webseite nicht nur eine Kamera mit zwei 5-MP-Linsen zum Einsatz, stattdessen bietet eine der beiden Linsen sogar 8 Megapixel. Die Blendenzahl liegt dementsprechend auch auf unterschiedlichem Niveau, LG beziffert sie mit 2,0 und 2,2.

An bisherigen Tugenden hält LG auch mit dem V10 fest. Die griffige Rückseite ist kurzerhand abnehmbar, dadurch wird der Zugang zum Akku, der Nano-SIM und dem SD-Kartenschacht ermöglicht – Freunde von wechselbaren Akkus und Speichererweiterung via microSD-Karten werden so zufriedengestellt.

Frontkamera mit zwei unterschiedlichen Linsen neben dem 2. Bildschirm
Frontkamera mit zwei unterschiedlichen Linsen neben dem 2. Bildschirm
Hauptkamera der LG V10
Hauptkamera der LG V10
Abnehmbare Rückseite
Abnehmbare Rückseite

Bei der intern verbauten Hardware gibt es keine echten Neuheiten. LG vertraut einmal mehr auf den Snapdragon 808. Auch sonst sind die Ähnlichkeiten zum G4 noch an anderer Stelle anzutreffen, hier und da gibt es minimale Anpassungen. Neu ist beispielsweise der Fingerabdruck-Sensor im bekannten Ein- und Aus-Knopf auf der Rückseite. Auch an der Audioqualität hat LG gefeilt, ein 32-Bit-Wandler von ESS soll für verbesserten Klang sorgen.

Das hohe Gesamtgewicht des Smartphones von 192 Gramm ist sowohl der Größe als auch den Vorgaben an das Material geschuldet. LG zertifiziert das Smartphone mit seinem Edelstahlrahmen nach MIL-STD-810. Das Gehäuse ist dementsprechend aus höherwertigem Material gefertigt, sodass es Stöße, Erschütterungen oder auch Stürze unbeschadet überstehen kann. Wie üblich gibt es aber auch dort Grenzen.

Das LG V10 wird zum Ende des Jahres 2015 für eine UVP von 649 Euro auch in Deutschland vertreiben. Es soll parallel zu der G-Serie mit dem aktuellen Flaggschiff G4, welches mit gleicher UVP startete aber aktuell bereits für rund 400 Euro verfügbar ist, laufen und insbesondere als High-End-Multimedia-Vertreter Kunden umwerben. Android 5.1.1 ist auf dem V10 vorinstalliert, ein Update auf 6.0 geplant, wenngleich auch ohne genauen Termin.

LG V10 LG G4 LG G3
Software:
(bei Erscheinen)
Android 5.1 Android 4.4
Display: 5,70 Zoll
1.440 × 2.560, 515 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
5,50 Zoll
1.440 × 2.560, 534 ppi
IPS, Gorilla Glass 3
Bedienung: Touch
Fingerabdrucksensor, Status-LED
Touch
Status-LED
SoC: Qualcomm Snapdragon 808
2 × Cortex-A57, 1,80 GHz
4 × Cortex-A53, 1,44 GHz
20 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 801
4 × Krait 400, 2,46 GHz
28 nm, 32-Bit
GPU: Adreno 418
600 MHz
Adreno 330
578 MHz
RAM: 3.072 MB
LPDDR3
2.048 MB
LPDDR3
Variante
3.072 MB
LPDDR3
Speicher: 64 GB (+microSD) 32 GB (+microSD) 16 / 32 GB (+microSD)
Kamera: 16,0 MP, 2160p
LED, f/1,8, AF, OIS
13,0 MP, 2160p
Dual-LED, f/2,4, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p
AF
2,1 MP, 1080p
AF
GSM: GPRS + EDGE
UMTS: HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE: Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Advanced
↓150 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct, Miracast
Bluetooth: 4.1 4.0 Low Energy
Ortung: A-GPS, GLONASS, BeiDou A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: Micro-USB 2.0, SlimPort, NFC Micro-USB 2.0, SlimPort, NFC, Infrarot
SIM-Karte: Micro-SIM
Akku: 3.000 mAh (11,60 Wh)
austauschbar
3.000 mAh (11,60 Wh)
austauschbar, kabelloses Laden
3.000 mAh (11,40 Wh)
austauschbar, kabelloses Laden
Größe (B×H×T): 79,3 × 159,6 × 8,60 mm 76,1 × 148,9 × 9,80 mm 74,6 × 146,3 × 8,90 mm
Schutzart: MIL-STD-810
Gewicht: 192 g 155 g 149 g
Preis: 649 € ab 332 € / ab 313 € ab 239 € / ab 294 €

Auf der nächsten Seite: LG Class als Mittelklasse-Vollmetall-Handy im Schlepptau