Nintendo : Erste Mobile-Spiele werden ausschließlich Free to Play

, 21 Kommentare
Nintendo: Erste Mobile-Spiele werden ausschließlich Free to Play
Bild: Nintendo

Noch immer sind kaum Details zu den aktuell von Nintendo und DeNA entwickelten Spielen für Smartphones und Tablets bekannt. Mit welchem Geschäftsmodell die Apps Geld einspielen sollen, hat nun DeNA-CEO Iao Moriyasu gegenüber Investoren verraten.

Alle aktuell geplanten Spiele, die bis zum März 2017 erscheinen sollen, werden auf ein Free-to-Play-Konzept bauen, das bei Nintendo auch als „Free to start“ bezeichnet wird: „Alle Spiele die gegenwärtig in der Pipeline sind, werden Free to Play sein“, sagte Moriyasu. Dementsprechend werden die Apps mit Mikrotransaktionen bestückt, wobei unklar ist, welche Bereiche wie stark zum Umsatz beitragen sollen. Die In-App-Käufe sollen sich aber sowohl am Gameplay als auch an den Erwartungen der Anwender orientieren. Damit ist jedoch nicht gesagt, dass alle Smartphone-Spiele von Nintendo auf das selbe Geschäftsmodell vertrauen werden. In der Vergangenheit hatte der CEO des Unternehmens angekündigt, auch Titel anbieten zu wollen, die einmalig gekauft werden müssen.

Details zu Inhalten und Spielkonzepten gibt es mit einer einzigen Ausnahme nach wie vor nicht. Hinter Miitomo verbirgt sich allerdings kein Spiel, sondern eine Kommunikationsplattform auf Basis der Mii genannten Nintendo-Avatare, die indirekt dabei helfen soll, Gespräche in Gang zu bringen und Freundschaften zu vertiefen.