Snapdragon 820 : Qualcomm bestätigt 14-nm-LPP-Fertigung bei Samsung

, 25 Kommentare
Snapdragon 820: Qualcomm bestätigt 14-nm-LPP-Fertigung bei Samsung

Qualcomms neues System-on-a-Chip Snapdragon 820, das eine deutlich höhere Leistung bei niedrigerem Energieverbrauch zum Ziel hat und das der Nachfolger des Snapdragon 810 ist, wird bei Samsung in der zweiten Generation der FinFET-Fertigung hergestellt. Das hat Qualcomm heute erstmals öffentlich bekannt gegeben.

Bisher war die Wortwahl von Qualcomm zur Fertigung des Snapdragon 820 stets etwas zurückhaltender ausgefallen. Das Unternehmen beschränkte sich auf die Aussage, das System-on-a-Chip werde mit der zweiten Generation der 14-nm-Technologie gefertigt.

Snapdragon 820 in 14-nm-LPP-Fertigung
Snapdragon 820 in 14-nm-LPP-Fertigung

Derek Aberle, Präsident von Qualcomm Incorporated, hat heute während einer Präsentation zum Snapdragon 820 erstmals Samsung als Fertiger des Snapdragon 820 beim Namen genannt. Zum Einsatz kommt genauer gesagt der 14-nm-LPP-Prozess (Low Power Plus), der gegenüber dem bisherigen LPE-Prozess (Low Power Early) eine noch etwas höhere Leistung bei noch etwas weniger Energieverbrauch verspricht.

Neben den eigenen Chips, wie etwa dem Flaggschiff Exynos 7420, das in den verschiedenen Geräten der Galaxy-S6-Serie steckt, läuft damit bei Samsung neben Apples A9 nun auch Qualcomms Topmodell Snapdragon 820 vom Band. Samsung hat damit zumindest aktuell einen doppelten Vorteil: In den eigenen Topgeräten stecken eigene Chips, somit muss nicht mehr extern eingekauft werden, und die großen Konkurrenten lassen bei den Südkoreanern fertigen.