SSD 750 Evo : Neues Solid State Drive von Samsung in Japan vorgestellt

, 38 Kommentare
SSD 750 Evo: Neues Solid State Drive von Samsung in Japan vorgestellt

In Japan hat Samsung eine neue SSD-Serie vorgestellt. Die SSD 750 Evo besitzt ein herkömmliches 2,5-Zoll-Gehäuse und einen SATA-Anschluss. Nicht nur Optik und Schnittstelle entsprechen der SSD 850 Evo, auch bei Controller und Leistungsdaten gibt es Gemeinsamkeiten.

Den Informationen aus Japan liegt nur ein Datenblatt eines Modells mit 120 GB Nutzkapazität bei. Dieses verfügt demnach wie die 850 Evo über einen MGX-Controller und besitzt die gleichen Leistungswerte wie eine 850 Evo 120 GB: Sequenziell werden Daten mit bis zu 540 MB/s gelesen und mit 520 MB/s geschrieben. Bei wahlfreien 4K-Zugriffen werden 94.000 respektive 88.000 IOPS als Maximalwert genannt. Die maximale Schreibleistung erreicht die 750 Evo wie die 850 Evo mit Hilfe eines „Turbo“-Puffers. Höchstwahrscheinlich kommt TLC-NAND zum Einsatz. Ob es sich dabei ebenfalls um 3D-NAND handelt, bleibt zunächst unklar.

Eine weitere Gemeinsamkeit zur 850 Evo sind die Verschlüsselungsstandards AES 256, TCG Opal 2 und IEEE-1667. Der Stromsparmodus DevSleep wird ebenfalls unterstützt, ist mit 6 Milliwatt aber nicht ganz so sparsam wie bei der 850 Evo. Ein Unterschied zeigt sich bei den Total Bytes Written oder Terabytes Written (TBW), die mit 35 TBW angegeben werden. Die 850 Evo gleicher Kapazität ist mit deutlich höheren 75 TBW spezifiziert. Sofern die maschinelle Übersetzung nicht trügt, gewährt Samsung drei Jahre Garantie auf die 750 Evo – bei der 850 Evo sind es hierzulande fünf Jahre.

Samsung SSD 750 Evo wird von Magician 4.9 unterstützt
Samsung SSD 750 Evo wird von Magician 4.9 unterstützt (Bild: Samsung / Screenshot: ComputerBase)

Eine Nachfrage bei Samsung förderte bis jetzt keine weiteren Informationen zu Tage. Somit bleibt zunächst auch unklar, welche Märkte außer Japan Samsung mit der Serie bedient. In der kürzlich veröffentlichten Version 4.9 des SSD-Tools Samsung Magician wurde eine Unterstützung für die SSD 750 Evo bereits hinzugefügt.

Um ein OEM-Modell wie die SSD 650 handelt es sich augenscheinlich nicht, denn auf den Abbildungen aus Japan ist eine Verpackung für den Endkundenhandel erkennbar.