4/4 ZUK Z1 im Test : 4.100 mAh, USB Typ C, Full HD und 64 GB für rund 300 Euro

, 126 Kommentare

Fazit

Das ZUK Z1 überzeugt in vielerlei Hinsicht und leistet sich kaum große Schwächen, gerade in Anbetracht des vergleichsweise niedrigen Preises ist das Smartphone ein weitgehend rundes Paket. Der große Akku hält erwartungsgemäß lange durch, Cyanogen OS läuft flott und ist massiv personalisierbar und der schnelle Fingerabdrucksensor sowie USB 3.0 Typ C werden eher in High-End-Smartphones erwartet.

Dass bei rund 300 Euro auch der Rotstift angesetzt wird, ist ebenso wenig überraschend. 64 Gigabyte interner Speicher sind üppig, eine kostengünstige Erweiterung per Speicherkarte aber genau so wenig möglich wie der Griff zu einem teureren Modell mit mehr Kapazität. Doch wie auch der fest verbaute Akku und NFC sind diese Kritikpunkte eher zu vernachlässigen. Die größeren Schwachpunkte sind die mäßige Kamera, die auch bei Tag nicht überzeugt und der Wegfall von LTE Band 20.

ZUK Z1 im Test
ZUK Z1 im Test

Das Z1 ist ein gelungener Einstand für ZUK, Preis und Leistung sind allgemein gut abgewogen. Die auch regional abhängigen Einschnitte verwehren allerdings eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Wer auf eine vollständige LTE-Abdeckung und eine gute Kamera verzichten kann, erhält ein stimmiges Paket und kann hingegen zugreifen.

Mögliche Alternativen sind beispielsweise das Motorola Moto X Play oder das Honor 7. Motorolas Modell überzeugt ebenfalls mit guter Akkulaufzeit, einer besseren Kamera und erweiterbarem Speicher. Die Gesamtleistung, gerade bei der Grafik, ist aber etwas schwächer, auch der Fingerabdrucksensor fehlt. Das Honor 7 bietet einen erweiterbaren Speicher und einen Fingerabdrucksensor, ist aber auch bei der Grafikleistung schwächer. Beiden Modellen voraus hat das ZUK Z1 das verdrehsichere USB Typ C.

ZUK Z1
Produktgruppe Smartphones, 21.11.2015
  • Display+
  • Leistung Produktiv+
  • Leistung Unterhaltung+
  • Laufzeit++
  • Verarbeitung+
  • sehr lange Laufzeiten
  • verdrehsicheres USB 3.0 Typ C
  • flüssige Bedienung
  • viele Anpassungsmöglichkeiten dank Cyanogen OS
  • gutes Display aber mit Lichthöfen
  • schneller Fingerabdrucksensor
  • Dual-SIM
  • durchwachsene Kamera
  • kein LTE Band 20
  • kein NFC
  • Speicher nicht erweiterbar
  • Akku fest verbaut

Verfügbarkeit & Preise

Die UVP des ZUK Z1 liegt bei 285 Euro, derzeit ist es über Amazon selbst direkt beim Hersteller aber zum Preis von 319,99 Euro verfügbar. Die Farbe Grau wird vom Hersteller aus Großbritannien, das weiße via Amazon geliefert. Auch andere Anbieter im Preisvergleich listen das Smartphone zu Preisen von rund 320 Euro.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.